Fussball 1. Liga
FC Wohlen verliert in Langenthal 0:2 und kassiert zwei Mal Rot im ersten Pflichtspiel nach Coronapause

Die Rückkehr in den restlichen Spielbetrieb der Meisterschaft in der 1. Liga gestaltet sich für den FC Wohlen schwierig. Die Freiämter tauchen auswärts in Langenthal mit 0:2.

Benjamin Netz
Drucken
Teilen
FC-Wohlen-Trainer Thomas Jent (links) verfolgt das Match seiner Truppe in Langenthal.

FC-Wohlen-Trainer Thomas Jent (links) verfolgt das Match seiner Truppe in Langenthal.

Benjamin Netz

FCW-Trainer Thomas Jent hatte vor Anpfiff der Partie in Langenthal mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen. In Thomas Schiavano, Nikola Bozic, Nicolas Künzli und Momo Seferi fielen gleich vier Spieler aus, die man durchaus zum Stammpersonal der Wohler zählen könnte.

Von dieser Personalnot sollte Javi Gabathuler profitieren. Der 18-jährige gebürtige Lenzburger ist sonst in der U23 des FC Wohlen aktiv. Er schaffte nicht nur den Sprung in den Kader der 1. Mannschaft, sondern gleich in die Startelf.

Die Partie begann durchaus vielversprechend für die Wohler. Nach einem Foul an Esat Balaj bekamen die Gäste gleich in der vierten Spielminute einen Penalty zugesprochen. Der ansonsten sichere Ronny Minkwitz scheiterte jedoch an Langenthal-Goalie Severin Fankhauser.

Den zu mittig platzierten Ball parierte Fankhauser mit dem Fuss. Minkwitz kam zwar noch zum Rebound, der Ball klatschte jedoch an die Unterkante der Latte und von dort zurück ins Spielfeld.

Kampf um Aufstiegschancen schon vor Anpfiff weg

Im Anschluss entwickelte sich eine laue Partie mit wenigen Höhepunkten. Folgerichtig ging es für beide Mannschaften mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause. Nach dem gestrigen 2:2-Unentschieden des FC Biel stand schon vor Anpfiff fest, dass sowohl der FC Wohlen als auch der FC Langenthal nicht mehr ins Aufstiegsrennen eingreifen können.

Der Sportplatz Rankmatte in Langenthal beim Match gegen Wohlen.

Der Sportplatz Rankmatte in Langenthal beim Match gegen Wohlen.

Benjamin Netz

Der FC Langenthal kam deutlich aktiver aus der Kabine, als die Gäste. Bereits in den Anfangsminuten der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber einige hochkarätige Chancen verzeichnen, scheiterten jedoch mehrfach am glänzend aufgelegten FCW-Goalie Luca Thaler.

Man merkte beiden Mannschaften die fehlende Spielpraxis der letzten Monate an. Die Zweikämpfe wurden härter und langsam schienen mit einigen Akteuren auf dem Feld die Emotionen durchzugehen. In der 66. Minute traf es dann ausgerechnet den ansonsten sehr besonnenen Gianluca Calbucci, der nach seiner zweiten Gelben Karte des Spiels den Platz verlassen musste. Eine harte Entscheidung.

Späte Tore bringen die Entscheidung

Im Anschluss übernahmen die Langenthaler das Spieldiktat und belohnten sich in der 78. Minute selbst. Nach einem Einwurf von Joel Scheidegger tauchte Oliver Jonjic im Wohler Strafraum auf und hatte keine Mühe gegen den herausstürmenden Thaler.

100 Fans verfolgten die Partie zwischen Langenthal und Wohlen.

100 Fans verfolgten die Partie zwischen Langenthal und Wohlen.

Benjamin Netz

Der FC Wohlen indessen vermochte in der zweiten Halbzeit nicht mehr das eigene Kombinationsspiel aufzubauen. Auch im Anschluss an den Führungstreffer kontrollierte der FC Langenthal die Partie. Nur vier Minuten später entschieden die Gastgeber die Partie. Jakob Johannsmeier sorgte mit seinem Treffer zum 2:0 für das Schlussresultat.

Zweite Rote Karte für Wohlen

In der Nachspielzeit wurde es dann noch einmal hitzig. Im Mittelfeld kam es zu einer undurchsichtigen Rudelbildung nach einem Zweikampf zwischen Adijan Keranovic und einem Langenthaler-Akteur. Während der Langenthaler mit der Gelben Karte bedacht wurde, wurde Adijan Keranovic mit Rot des Feldes verwiesen. Eine kuriose Szene, denn selbst Langenthal-Co-Trainer Nikolic beteuerte beim Schiedsrichtergespann die Unschuld von Adijan Keranovic.

Die Personalnöte beim FC Wohlen werden also nicht geringer. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen werden den Freiämtern nun zwei weitere Spieler auf unbestimmte Zeit fehlen. Weiter geht es für den FCW am kommenden Samstag um 15 Uhr. Dann gastiert die SR Delémont im Stadion Niedermatten.

Telegramm

FC Langenthal - FC Wohlen 2:0 (0:0)


Stadion Rankmatte. – 100 Zuschauer.
Tore: 78. Jonjic, 82. Johannsmeier.

Langenthal: Fankhauser; Dos Santos, Wernli, Schäfer; Heuscher (29. Scheidegger), Valovcan, Lässer, Jonjic (90. Schäfer), Otomo (63. E. Selmani); A. Selmani, Johannsmeier.

Wohlen: Thaler; Muslin, Waser, Calbucci; Minkwitz, Keranovic, Golaj (86. Richner), Balaj; Gabathuler (63. Milicaj), Lugo (81. Weber), Doda (86. Cuinjinca).

Bemerkungen: Langenthal ohne Skeraj, Zimmermann, Kisa, Heric, Kovac, Bräm (Alle verletzt), Kontaz, Aziri (Alle gesperrt); Wohlen ohne Schiavano, Bozic, Künzli, Seferi (Alle verletzt)– Verwarnungen: - 51. Golaj, 51. Calbucci, 61. Otomo, 90.+6 Selmani. – Besonderes: Minkwitz verschiesst Penalty (4.), Platzverweise: Calbucci (66.), Platzverweis Keranovic (90.+6).

Aktuelle Nachrichten