Rudolfstetten
James, Django und die Bienen: «Kino uf em Dorfplatz» braucht mehr Zuschauer

Die Besucher kamen im letzten Jahr nicht mehr so zahlreich ins «Kino uf em Dorfplatz» in Rudolfstetten. Jetzt braucht es mehr Zuschauer. Deshalb locken die Veranstalter mit neuen Angeboten.

Dominic Kobelt
Drucken
Die Besucher kamen im letzten Jahr nicht mehr so zahlreich ins Kino auf dem Dorfplatz in Rudolfstetten. zvg

Die Besucher kamen im letzten Jahr nicht mehr so zahlreich ins Kino auf dem Dorfplatz in Rudolfstetten. zvg

Petrus war für das Open-Air-Kino in Rudolfstetten 2012 wahrlich kein Verbündeter. Fast jeden Abend hat es geregnet, und wenn es bei Filmbeginn trocken war, kühlte es danach jeweils merklich ab.

Am zweiten Filmabend kam es dann zu einem unerfreulichen Zwischenfall: Ein Blitz legte die Audioanlage lahm. Es konnte zwar Ersatz beschafft werden, allerdings startete der Film erst um 23.15 anstatt um 21.30 Uhr. 81 Leute waren gegangen, weil sie sonst den letzten Zug verpasst hätten.

Filmreifes Rahmenprogramm

Trotz den schlechten Erinnerungen aus dem letzten Jahr, aufgeben will das OK noch nicht. Es wäre in diesem Jahr auch ein schlechter Zeitpunkt, ist es doch ein Jubiläumsjahr: «Wir haben uns immer gesagt, dass wir unser 15-Jahr-Jubiläum unbedingt noch machen wollen», so OK-Präsident Stefan Meienberg.

Dank früherer Jahre kann man sich das magere 2012 noch leisten: «Wir zehren von den finanziellen Reserven, ausserdem sind wir sehr auf unsere Sponsoren angewiesen, um überhaupt noch weiterzumachen. Wir hoffen natürlich, dass wir noch mehrere Jahre bestehen können.»

Spezialaktionen bei Bond-Film

Dazu brauche es jeden einzelnen Gast, nicht nur wegen der Einnahmen, sondern auch wegen der Motivation, sagt Meienberg. «Es gibt nichts Tolleres als einen vollen Dorfplatz», findet Meienberg.

Um die Leute vor die Leinwand zu locken, hat man sich einiges einfallen lassen. Am 28. Juni wird Daniel Craig in altbekannter Manier Bösewichte zur Strecke bringen. Paare, die in Abendkleid und Anzug zum James-Bond-Film «Skyfall» kommen, müssen nur ein Ticket kaufen; das zweite ist geschenkt.

Gut, dass auch gleich ein Fotograf in der Nähe ist, wenn man sich schon in Schale geworfen hat: Die Profis von Foto Dubler machen gegen einen kleinen Unkostenbeitrag ein Foto mit einem Aston Martin DB5.

Am 2. Juli läuft dann der Film «The Angel’s Share», der in einer Whiskydestillerie spielt. Passend dazu können die Zuschauer einen Whisky-Pass kaufen und dafür drei Whiskys degustieren. Dieses Angebot stellt der Shop «Smuggler» aus Bremgarten zur Verfügung. Zusätzlich erhalten alle Inhaber des Whisky-Passes ein Geschenk.

«Vermehrt Junge ansprechen»

Entscheidend für mehr Zuschauer ist auch die Filmauswahl: «Wir achten jedes Jahr darauf, dass möglichst viele Genres vertreten sind. Diesmal hat sich das dreiköpfige Filmteam sicher 30 bis 40 Filme angesehen», sagt Meienberg.

Nach und nach habe man sich auf acht Titel geeinigt. «Wir wollen vermehrt die Jungen ansprechen. Mit dem Actionfilm ‹Django Unchained› hoffen wir, dieses Ziel zu erreichen.»

Das Filmteam setzt auf bekannte Filme. «Ich bin sicher, dass längst nicht alle Besucher diese schon gesehen haben. Und falls doch: Das Erlebnis, den Film hier auf Grossleinwand zu sehen, ist speziell», ist Meienberg überzeugt.

Zudem könne man gute Filme mehrmals schauen, «das gilt besonders für ‹More than Honey›». Auch an diesem Abend werden die Besucher mehr als bloss einen Film erleben: Imker aus der Region zeigen ihr Material und geben Auskunft, ausserdem wird es eine Wanderausstellung geben.

In der Pause wird Alexandra Abbt für ein Interview zur Verfügung stehen. Sie ist Vorstandsmitglied des Imkerverbands Bremgarten.

Ganz neu gibt es auch eine Lounge. Hier können acht Personen in bequemen Sesseln den Film geniessen. Im Pauschalpreis inbegriffen sind das
Ticket sowie zwei Flaschen Prosecco und zwei Tüten Popcorn.

Aktuelle Nachrichten