Besenbüren

Komödie in drei Akten mit Laienschauspieler: Alle wollen ins «Hotel Mimosa»

Die Theater-Crew 2019 freut sich auf fünf gelungene Vorstellungen.

Die Theater-Crew 2019 freut sich auf fünf gelungene Vorstellungen.

Im neuesten Theaterstück zeichnet sich ein Liebhaber vor allem durch seinen Einfallsreichtum aus. Der ist drigend benötigten, denn nicht nur seine eigene Ehefrau kreuzt im Haus seiner Geliebten auf, sondern auch deren Ehemann.

Im Zweijahresrhythmus bietet eine Gruppe von Laienschauspielerinnen und -schauspielern zusammen mit den Dorfvereinen Besenbüren einen unterhaltsamen Theaterabend. Erneut sind der Turnverein, der Frauenverein, die Männerriege sowie die Schützengesellschaft mit an Bord. Die sorgfältig ausgewählten Bühnenstücke beinhalten häufig amüsante Verwechslungen, knifflige, oft ausweglose Situationen und sorgen damit für viel Spannung und Gelächter in der Mehrzweckhalle.

Aktuell laden die Besenbürer ein ins «Hotel Mimosa» – eine Komödie in drei Akten von Pierre Chesnot. Monique Bavaud lebt in einer schönen Villa im Süden Frankreichs. Sie ist einsam, denn ihr Mann ist U-Boot-Kommandant und wieder einmal für drei Monate auf Tauchfahrt. François Martigue, ein Fernsehregisseur, ist ihr Liebhaber. Er wohnt jeweils während seiner Motivsuche bei Monique. Doch auch er ist verheiratet und gibt seiner Frau an, in einem Hotel Mimosa zu logieren. Der Zufall will es, dass François sein Geld zu Hause liegen lässt und seine Frau ihm das bringen will.

François, der um Ausreden nicht verlegen ist und vor Ideen nur so sprüht, macht aus dem Wohnzimmer der Bavauds eine Hotellobby. Bald darauf erscheint seine Ehefrau. Doch nicht nur diese will im Hotel Mimosa übernachten. Bald schon verlangen ein anderes Liebespaar, ein frisch verheiratetes Pärchen aus der Schweiz, ein Lebensmüder sowie eine Prostituierte nach einem Zimmer. Als dann auch noch der Ehemann von Monique unverhofft auftaucht, eskaliert die Situation und der Einfallsreichtum von François ist gefragter denn je.

«Hotel Mimosa» 11./12./13. und 18./19. Januar in der Mehrzweckhalle Besenbüren. Details und Reservation unter www.theater-besenbueren.ch.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1