Die Prognosen für den Schulraum Wohlen hängen wesentlich davon ab, wie sich die Bevölkerungszahlen weiterentwickeln. Dazu liefert das kantonale Amt für Raumentwicklung (ARE) seine Daten. Daraus erhellt, dass Wohlen in den letzten Jahren stärker gewachsen ist, als es dem Plansoll einer Kernstadt entspricht.

Das ARE rechnet mit einer Bevölkerungsentwicklung von fast 19'000 Personen bis 2032 und mit rund 20'000 Personen im Jahr 2040. Dazu steigt die Wohnbautätigkeit und damit auch die Zahl der Kinder pro Wohneinheit. Für Wohlen ergibt sich ein Wert von 0,33 Kindern pro Wohneinheit.

«Wenn wir diesen Wert umrechnen auf die neuen Wohnungen, die in Wohlen gebaut werden, dann kommen wir schon auf unsere 126 Abteilungen und damit auf die völlige Auslastung unseres Schulraumes», sagt Gemeinderat Paul Huwiler.

Aktuell zählt Wohlen 16'000 Einwohner. Allein im Jahr 2017 wurden 157 Geburten registriert. Ob sich die Tendenz zum Geburtenanstieg hält, wird sich zeigen. Wenn dem so wäre, muss zusätzlicher Schulraum her. (ian)