Wohlen

Mit 30 km/h in die sanierte Zukunft – das sind die Pläne für den Bahnhof

Nach der Sanierung dieser Strassen haben die Fussgänger mehr Platz, sie sind sicherer und die Qualität auf und unter dem Asphalt passt.

Nach der Sanierung dieser Strassen haben die Fussgänger mehr Platz, sie sind sicherer und die Qualität auf und unter dem Asphalt passt.

Der Gemeinderat Wohlen legt das Projekt für die Sanierung und Aufwertung der Alten Bahnhof- und der Aargauerstrasse vor. Neben dem Verkehrskonzept wurde auch ein Betriebs- und Gestaltungskonzept erarbeitet.

Wohlen erneuert sich vom Bahnhof her. Die Pläne für die Neugestaltung des Bahnhofplatzes mit erweitertem Bushof liegen vor .

Im Zusammenhang mit diesem Grossprojekt wurde auch das aktuell geltende Verkehrsregime auf den Zubringern zum Bahnhofsplatz für den motorisierten Individualverkehr und den Langsamverkehr überprüft.

Gemeint sind damit die Bahnhofstrasse, die Alte Bahnhofstrasse und die Aargauerstrasse West.

Bei dieser Überprüfung kam zutage, dass die Werkleitungen unter der Alten Bahnhofstrasse den Anforderungen für das neue Bus- und Bahnhofareal nicht genügen und auch Ausbaubedarf besteht.

Die Alte Bahnhofstrasse ist Haupttrassee für diverse Versorgungsleitungen. Es zeigte sich auch, dass der Strassenzustand schlecht ist und der ganze Strassenkörper (Strassenuntergrund, Strassenunterbau, Strassendecke usw.) für die heutigen Ansprüche unterdimensioniert.

Behindertengerechte Haltestellen

Die Bushaltestellen an der Alten Bahnhofstrasse entsprechen nicht den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes. Das Sanierungsprojekt sieht vor, die Bushaltekante vor dem Coop auf 16 Zentimeter zu erhöhen, um den hindernisfreien Einstieg zu ermöglichen.

Die Haltekante auf der anderen Strassenseite kann durch die örtlichen Gegebenheiten (private Parkplätze und Zufahrten) nicht angepasst werden. Der Einstieg muss über mobile Rampen erfolgen.

Der Gemeinderat betont in seinem Bericht: «Die Alte Bahnhofstrasse ist nicht nur als Zubringer zum Bahnhof wichtig. Zahlreiche Geschäfte mit entsprechenden Parkierungsanlagen verursachen ein Verkehrsaufkommen. Aufgrund der zentralen Lage und dem hohen Publikumsaufkommen ist auch einer gestalterischen Aufwertung entsprechendes Gewicht einzuräumen.»

Um allen Ansprüchen und Erfordernissen gerecht zu werden, wurde deshalb nicht nur ein Verkehrs- sondern vor allem auch ein Betriebs- und Gestaltungskonzept für das gesamte Bahnhofgebiet ausgearbeitet.

Was die Verkehrsführung anbelangt, muss nichts verändert werden. Der Ist-Zustand wurde in einer Untersuchung der B+S Ingenieure AG als stabilste Lösung bestätigt. Optimieren lässt sich allerdings die Gestaltung der Strassenräume.

Ungefähr so könnte der neue Bushof und Bahnhofplatz in Wohlen ab Anfang 2021 aussehen.

Visualisierung

Ungefähr so könnte der neue Bushof und Bahnhofplatz in Wohlen ab Anfang 2021 aussehen. 

Die einschneidendste Massnahme ist dabei die Verschmälerung der Fahrbahnen von Alter Bahnhof- und Aargauerstrasse West auf je sechs Meter. Dadurch werden die Fussgängerbereiche verbreitert, wobei aber das Kreuzen von Bussen und LKW weiterhin möglich ist.

Auf beiden Strassen soll nach der Sanierung ein generelles Tempolimit von 30 km/h gelten. Das dazu notwendige, separate Verfahren läuft parallel zur Sanierungsplanung. Die Fussgänger bewegen sich in dieser verkehrssicheren Tempo-30-Zone auf Trottoirs von mindestens 2,5 Metern.

Mehr Raum entsteht auch vor dem Coop durch die neue Haltestelle. Neue Bäume (Vogelkirsche), attraktive Bepflanzung in Kübeln, neu angeordnete Sitzgruppen und Fahrradabstellbügel sollen, nach Meinung des Gemeinderates, einen zentralen und öffentlich genutzten Raum schaffen.

Sanierung in zwei Etappen

Der Kostenvoranschlag für die Sanierung und Aufwertung der beiden Strassen beläuft sich auf 1,2 Mio. Franken. Der Einwohnerrat soll im März über die Genehmigung des Verpflichtungskredits in besagter Höhe befinden.

Nach Submissionsverfahren und Projektauflage (April/Mai 2018) könnte mit der ersten Etappe, der Sanierung der Alten Bahnhofstrasse, Mitte des Jahres begonnen werden. Drei Jahre später, Mitte 2021, könnte dann, gemeinsam mit der Fertigstellung des Bushofs, der Abschnitt Aargauerstrasse als zweite Etappe realisiert werden.

«Das Bahnhofgebiet Wohlen wird in den kommenden Jahren eine zukunftsweisende und urbane Veränderung erfahren», schreibt der Gemeinderat in seinem Bericht an den Einwohnerrat. «Die Sanierung und Aufwertung der Alten Bahnhofstrasse bildet somit den Startschuss eines mehrjährigen Veränderungsprozesses des ganzen Bahnhofgebietes.»

Meistgesehen

Artboard 1