Kommentar
Neuer Bahnhofplatz: Wohler haben ihr Vertrauen wieder

Fast 80 Prozent der Wohler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben für den 17,75-Millionen-Franken teuren Baukredit gestimmt. Der Kommentar von Andrea Weibel.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
So soll der Bahnhofplatz Wohlen samt Bushof und unterirdischer Tiefgarage ab Anfang 2021 aussehen. (Visualisierung)

So soll der Bahnhofplatz Wohlen samt Bushof und unterirdischer Tiefgarage ab Anfang 2021 aussehen. (Visualisierung)

Visualisierung/zvg

Das Resultat zum Bahnhofprojekt – 79,34 Prozent Ja – ist überwältigend. Doch es erscheint beinahe wie ein Déjà-vu. Es ist gerade anderthalb Jahre her, seit das Wohler Stimmvolk zuletzt einem Grossprojekt des Gemeinderats mit einer Mehrheit von über 75 Prozent zugestimmt hat. Damals ging es um die Sanierung der Badi und den Neubau der Eisbahn. Und schon damals hörte man vielerorts, das Blatt in Wohlen habe sich gewendet, der Bann sei gebrochen.

Jetzt haben sich diese Worte erneut bewahrheitet. Der Bahnhofplatz, dessen Buskanten seit Jahren viel zu wenig Platz für die 14 Buslinien bieten, kann endlich saniert und zu einem modernen Areal für Pendler und Touristen ausgebaut werden. Ein Projekt, das jahrelang in der Schublade lag und wenn es herausgeholt worden ist, gleich wieder abgeschmettert wurde.

Die neue politische Herangehensweise, das Konzept des heutigen Wohler Gemeinderats, ist erneut aufgegangen. Politische Gegner werden heute frühzeitig mit ins Boot geholt, die Einwohnerinnen und Einwohner noch während des Prozesses immer wieder transparent informiert. Genau diese Offenheit und diese Bereitschaft zu Diskussionen und Kompromissen hat dafür gesorgt, dass Wohlen nun nicht nur eine sanierte Badi und eine neue Eisbahn erhält, sondern zudem einen zweckmässigen, aber auch schönen, neuen Bahnhofplatz, bei dem man die Busse nicht mehr auf dem gesamten Areal suchen muss, sondern bei dem alle unter einem Dach verkehren.

Wohlen scheint sein Vertrauen in den Gemeinderat wiedergefunden zu haben. Das sind gute Aussichten.