TeleM1

Niederwil
Pistole im Schulsack: Polizei nimmt einen Oberstufenschüler aus dem Unterricht

Aufgrund einer Mutprobe, stand am Freitagmorgen die Polizei vor einem Oberstufen-Klassenzimmer in Niederwil. Ein Schüler postete auf Social Media einen Post, dass er eine Pistole im Schulsack habe. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige der Jugendanwaltschaft zu.

TeleM1
Drucken

Am Freitagmorgen stand die Polizei vor einem Klassenzimmer in Niederwil, wie TeleM1 am Freitagabend berichtet. Der Grund: Ein Oberstufenschüler habe eine Pistole in die Schule mitnehmen wollen. Das postete er auf Social Media.

Die Schulleitung Niederwil schrieb in einer Stellungnahme, dass sie sofort reagiert habe: «Daraufhin haben wir die Polizei informiert, welche den Schüler vor der Mittagspause im Klassenzimmer abgeholt hat. Beim betreffenden Schüler wurde keine Waffe gefunden. Gemäss Auskunft des Schülers habe es sich um eine Social Media «Challenge» gehandelt.», so Simon Landwehr.

Obwohl der Schüler keine Waffe dabei hatte, machte er sich strafbar, wie Aline Rey, Mediensprecherin der Aargauer Kantonspolizei, gegenüber TeleM1 bestätigte. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige der Jugendanwaltschaft zu. (nic)

Aktuelle Nachrichten