Fischbach-Göslikon
Nur drei Stimmen fehlten für Tempo-30 – alle anderen Vorlagen wurden angenommen

Unglaublich aber wahr: Mit nur drei Stimmen Unterschied lehnten die Fischbach-Gösliker die 30er-Zone im Ortsteil Fischbach ab. Alle anderen Vorlagen nahmen sie an.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Doch keine 30er-Zone im Ortsteil Fischbach.

Doch keine 30er-Zone im Ortsteil Fischbach.

Aargauer Zeitung

Knapper geht’s kaum: 243 Fischbach-Gösliker sagten Ja zur 30er-Zone im Ortsteil Fischbach inklusive dem Schulhaus, 246 sagten Nein. Ein Resultat mit drei Stimmen Unterschied. Dabei gab es drei ungültige Stimmen, bei denen man nicht weiss, auf welche Seite sie die Waage gedrückt hätten. Auch Gemeindeammann Hans Peter Flückiger kann das kaum fassen: «Die Stimmzettel wurden dreimal nachgezählt, weil wir absolut sicher sein wollten», sagt er. 79100 Franken hätten die baulichen Massnahmen gekostet.

Zum Resultat selber ist er sich sicher: «Es ist ein Zufallsentscheid. Es gab Flugblätter zum Thema, aber die Gegner der 30er-Zone haben sich nie öffentlich gemeldet, das finde ich schade. Ausserdem braucht es in vielen ländlichen Gemeinden mehrere Anläufe, bis 30er-Zonen gutgeheissen werden.»
Der Gemeinderat werde sich in Ruhe zusammensetzen und alles analysieren.

«Wir haben nun die Möglichkeit, das Traktandum vor die nächste Gemeindeversammlung zu bringen. Oder wir können das Resultat so interpretieren, dass wir das Thema 30er-Zone ruhen lassen sollen, bis uns aus der Bevölkerung der Auftrag erteilt wird, es wieder aufzunehmen.»

Welchen Weg sie einschlagen werden, könne er schlicht noch nicht sagen, erklärt der Ammann. «Das Resultat ist eine echte Knacknuss.» Zumindest freut sich Flückiger, dass die hohe Stimmbeteiligung von rund 46 Prozent einen Grossteil der Fischbach-Gösliker abdeckt. «An einer Gemeindeversammlung wäre das Thema 30er-Zone hochemotional diskutiert worden. Allerdings haben wir dort meist Stimmbeteiligungen von unter 5 Prozent», hält er fest.

Ein positives Zeichen an die Stadt Bremgarten

«Der Gemeinderat stand voller Überzeugung hinter allen fünf Vorlagen», sagt Flückiger. Besonders freut ihn, dass mit der Bewilligung der 50000 Franken für die Reaktivierung und Aufwertung der «Stillen Reuss» ein positives Zeichen an die Stadt Bremgarten geschickt werden kann, die das Vorhaben ausführt. Auch die Jahresrechnung 2019 und das Budget 2021 wurden mit deutlicher Mehrheit gutgeheissen. Genehmigt wurde zudem ein Kredit von 115000 Franken für den Umbau und die Renovation des Schulhauses Lohren.

Was bisher noch nicht bekannt war: Gegen die Urnenabstimmung in Fischbach-Göslikon wurde beim Kanton eine Abstimmungsbeschwerde eingereicht. «Die Beschwerdeführer wollten verhindern, dass Tempo-30 an der Urne entschieden wird», so Flückiger. Der Entscheid des Kantons ist hängig. Der Gemeinderat wird darüber informieren.