Unterlunkhofen

Oben Spiel, unten Spannung, rund um die glänzenden Autos

Betriebsleiter Pascal Schubiger, Verkaufsleiter Jason Brumann und Geschäftsführer Walter Brumann (v.l.) vor ihrem neuen Ausstellungshaus. Christian Breitschmid

Betriebsleiter Pascal Schubiger, Verkaufsleiter Jason Brumann und Geschäftsführer Walter Brumann (v.l.) vor ihrem neuen Ausstellungshaus. Christian Breitschmid

Unterlunkhofen Am Wochenende feiert die Garage W. Brumann AG ihr 35-jähriges Bestehen und die gelungene Vergrösserung des Betriebs.

Glänzende Autos, glänzende Gesichter und glänzender Sonnenschein strahlen zwischen den beiden Gebäuden am Steinäckerweg 1 und 3 in Unterlunkhofen um die Wette. Die Autogarage Brumann feiert ihr 35-jähriges Bestehen. In einer Branche, die an Härte im unerbittlichen Verdrängungskampf kaum mehr zu überbieten ist, behaupten sich Firmengründer Walter Brumann und sein elfköpfiges Team mit Bravour.

Den Erfolg ihres Unternehmens feiern die Brumannmitarbeiter am kommenden Samstag und Sonntag, je von 9 bis 16 Uhr, zusammen mit ihrer Kundschaft und allen, die Spass haben an Autos und deren Pflege, aber auch an Gladiatorenspielen und Hau den Lukas. Besonders spannend dürfte für die Besucher ein Gang durch die «Unterwelt» werden, denn als Brumann vergangenes Jahr das an seine Garage angrenzende Dennergebäude kaufen konnte, hat er die Untergeschosse beider Häuser ausgebaut und miteinander verbunden. Beim Um- und Ausbau hat der versierte Handwerker, wie seinerzeit beim Bau des ersten Garagengebäudes, vieles selber gemacht.

Nun zeigt er im Untergrund stolz die neue Lenkgeometriestation, die vollautomatische Radwaschmaschine und das von 2700 auf 4000 Rad vergrösserte Reifenhotel, wo die Pneus und Felgen seiner Kunden fein säuberlich nebeneinanderstehen. Während der Jubiläumsausstellung dieses Wochenende demonstrieren die Mitarbeiter auch direkt vor Ort die Arbeitsabläufe an den verschiedenen Stationen.

«Gute und ehrliche Arbeit»

Herr im neuen Haus ist Verkaufsleiter Jason Brumann, Sohn von Walter und Bruder von Mike Brumann, der als Serviceleiter ebenfalls im Familienbetrieb mitarbeitet. Jason, dessen Augen zu leuchten beginnen, wenn er vom neuen Seat Tarraco schwärmt, ist gelernter Detailhändler. «Ich hatte vorher nichts mit Autos zu tun», erzählt der Verkaufsfachmann, «aber als ich mich beruflich neu orientieren wollte, hat mir mein Vater vorgeschlagen, bei ihm einzusteigen. Ich sagte: ‹Aber ich verstehe nichts von Autos.› Darauf er: ‹Das kann man lernen.› Heute möchte ich nichts anderes mehr machen.»

Es ist diese Liebe zum Beruf und das Engagement für die Kundschaft, das die Brumanncrew auszeichnet. 13 Leitsätze hat Walter Brumann für seine Mitarbeiter ausgearbeitet. Ganz im Vordergrund stehen dabei die Kundenorientierung, die gegenseitige Achtung und die permanente Weiterbildung. Nach seinem Erfolgsrezept befragt, sagt Brumann: «Wir machen gute und ehrliche Arbeit. Wenn uns einmal ein Fehler passiert, dann stehen wir dazu. Unsere Kunden wissen, dass sie von uns nicht angelogen werden.» Darauf wird am Wochenende, bei einer Wurst vom Grill, auch zünftig angestossen.

Verwandtes Thema:

Autor

Christian Breitschmid

Meistgesehen

Artboard 1