Oberes Freiamt
Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr: Die Pandemie stellte den Betrieb des Regionalplanungsverbands auf den Kopf

Wirtschafts- und Gesundheitskommission waren im Coronajahr besonders gefordert. Doch auch einige Erfolge konnte die Präsident Pius Wiss für den Verband vermelden.

Pascal Bruhin
Merken
Drucken
Teilen
Die Schönheit der Landschaft prägt im oberen Freiamt auch die Lebensqualität.

Die Schönheit der Landschaft prägt im oberen Freiamt auch die Lebensqualität.

Eddy Schambron

Eigentlich hätten sich die 38 Abgeordneten des Regionalplanungsverbandes (Repla) Oberes Freiamt am 3. März zur jährlichen Versammlung in Beinwil getroffen. Jede der 19 Verbandsgemeinden stellt zwei Abgeordnete, wovon mindestens eine Mitglied des Gemeinderats sein muss.

Abgeordnetenversammlung wird coronabedingt nur schriftlich durchgeführt

«Wie so Vieles im vergangenen und auch bereits in diesem Jahr ist auch die Abgeordnetenversammlung der Repla Oberes Freiamt durch Covid-19 geprägt. Der Vorstand hat entschieden, die Versammlung auf dem Korrespondenzweg durchzuführen», schreibt Repla-Präsident Pius Wiss im Begleitbrief zur Einladung. Einerseits solle so das Risiko einer Ansteckung verhindert werden, andererseits stünden aus Sicht des Vorstands keine Traktanden an, die im Plenum diskutiert werden müssten.

Die Pandemie prägte denn auch die Arbeit der Repla im vergangen Jahr, wie Wiss, der auch Gemeindeammann von Dietwil ist, auf Nachfrage berichtet:

Pius Wiss ist Präsident des Regionalplanungsverbands Oberes Freiamt und Gemeindeammann von Dietwil.

Pius Wiss ist Präsident des Regionalplanungsverbands Oberes Freiamt und Gemeindeammann von Dietwil.

Britta Gut
«Es war auch für uns ein spezielles Jahr. Viele Sitzungen des Vorstands und der Kommissionen mussten abgesagt werden.»

Dennoch hätte der Verband auch im Coronajahr einiges erwirken können. Die Wirtschaftskommission der Repla etwa wurde im Frühling aktiv und schaltete unter dem Motto «Die Region hält zusammen» allzweiwöchentlich Inserate in den Lokalmedien, um auf die örtlichen Geschäfte aufmerksam zu machen.

Projekt Drehscheibe Gesundes Freiamt wurde nach der Pilotphase eingestellt

Die Fachgruppe Alter und Gesundheit war 2020 ebenfalls von der Pandemie geprägt. Zwar nahm sie keine speziellen Aufgaben wahr, jedoch wurden die Mitglieder in ihrer Funktion ausserhalb der Fachgruppe «enorm und überdurchschnittlich gefordert.» Dennoch konnte das Pilotprojekt Drehscheibe Gesundes Freiamt abgeschlossen und ausgewertet werden. «In den drei Jahren der Pilotphase ist es nicht gelungen, einen funktionierenden und akzeptierten Betrieb zu führen», heisst es im Jahresbericht der Fachgruppe. Die Gründe dafür seien vielseitig. Die Aktivitäten der Drehscheibe wurden deshalb per Ende Jahr eingestellt. Für das Jahr 2021 ist jedoch unter dem Namen «xond ond boschper» ein regionales Gesundheitspräventionsprojekt geplant.

Die Landschaftskommission musste ihre geplante öffentliche Veranstaltung in Muri mit dem Thema «Ökologischer Unterhalt von Grünflächen» coronabedingt absagen. Sie soll nach Möglichkeit 2021 nachgeholt werden.

Durchgehender Halbstundentakt der S 26 und Direktverbindung nach Zug sind noch immer pendent

Im Bereich Siedlung und Verkehr konnte die Kommission ÖV Freiamt, an der auch die Repla Unteres Bünztal beteiligt ist, mit dem Südbahn-Express, der zum Fahrplanwechsel im Dezember eingeführt wurde, wohl den grössten Erfolg für sich verbuchen. «Es geht in die richtige Richtung», sagt Wiss. «Aber es gibt noch viel zu tun, insbesondere im Oberfreiamt.» So sei etwa der durchgehende Halbstundentakt der S 26 nach wie vor pendent oder die Direktverbindung nach Zug mit nur einem Zugspaar wochentags um 6.42 Uhr ab Muri ungenügend. Auch die Busanbindung liesse im Oberfreiamt zu wünschen übrig. Wiss sagt aber:

«Das Problem ist, dass bei uns auf grosser Fläche relativ wenige Menschen leben. Das ist zwar sicher landschaftlich schön, aber gerade im Verkehrsbereich rentieren sich viele Projekte deshalb nicht.»

Deshalb brauche seien in allen Bereichen neue Ideen gefordert. Die Jahresberichte des Vorstands und der einzelnen Kommissionen sowie weitere Dokumente können auf der Homepage des Regionalplanungsverbands Oberes Freiamt eingesehen werden.