Während der Oster-Schulferien haben in Oberrüti Vandalen gewütet und haben im Mooswald den Spielplatz der Waldspielgruppe Zwärglihuus und Teile des Kindergartenspielplatzes beschädigt. Eine Abdeckplane wurde mutwillig angezündet, drei Bäume umgesägt, die Eingangstafel demoliert und Werkzeuge entwendet. Zudem warfen die Vandalen eine ganze Baumsitzgruppe in den angrenzenden Bach. Der verursachte Sachschaden: über 3000 Franken.

Nun hat die Regionalpolizei Muri die Vandalen ausfindig gemacht, wie die Behörde in einer Medienmitteilung schreibt. Die intensiven Ermittlungen und die eingegangenen Hinweise aus der Bevölkerung hätten zu vier Jugendlichen aus Oberrüti geführt. «Die Knaben im Alter von 12 bis 14 Jahren sind geständig und zeichnen für sämtliche Taten verantwortlich», schreibt die Polizei weiter. Die vier Jugendlichen werden nun bei der Jugendanwaltschaft Aargau zur Anzeige gebracht.

Vandalismus im Aargau

(AZ)