Sarmenstorf
In den Sattel, fertig, los! – das Lindenberger Pferdefest lädt zum Spass für Gross und Klein

Am Samstag veranstaltet der Reitverein Lindenberg sein traditionelles Pferdefest. 200 Pferde und deren Reiter werden auf dem Erushof erwartet. Doch auch Nicht-«Rösseler» kommen auf ihre Kosten.

Pascal Bruhin
Drucken
Teilen
Die Mitglieder des Reitvereins Lindenberg freuen sich auf ihr Pferdefest.

Die Mitglieder des Reitvereins Lindenberg freuen sich auf ihr Pferdefest.

zvg

«Es ist Zeit, wieder in Bewegung zu kommen und auf dem Rücken der Pferde die wunderschöne Landschaft auf dem Lindenberg zu erkunden», sagte sich der Reitverein Lindenberg. Am Samstag, 25. September, veranstaltet er deshalb sein traditionelles jährliches Pferdefest. Veranstaltungsort wird in diesem Jahr der Erushof in Sarmenstorf sein.

Motto gilt für Zwei- und Vierbeiner

«Ab ins Grüne», so das diesjährige Motto, das nicht nur für den Part unter dem Sattel gilt. «Für das Wohlbefinden der Pferde sind einige Sachen wichtig und entscheidend: Viel Zeit, einfache-, klare-, ehrliche Kommunikation, Gesellschaft, Bewegung- und vor allem: Raus ins Grüne! Dies alles gilt in ähnlicher Form auch für uns Menschen», schreibt der Verein in einer Medienmitteilung.

Über 200 Pferde werden am Samstag in Sarmenstorf erwartet. Die einen bewältigen gemeinsam mit ihren Reitern einen Patrouillenritt, einen Themenritt mit verschiedenen Posten, am Lindenberg, die anderen bestreiten in der Reithalle ein sogenanntes Gymkhana, ein Geschicklichkeitsreiten. «Früh übt sich, wer ein Reiter sein will»: Um 8.30 Uhr morgens starten dort die kleinsten Reiterinnen und Reiter, teilweise erst knapp im Kindergartenalter, danach folgen die Erwachsenen.

Ponytrail will auch Nicht-«Rösseler» fürs Pferd begeistern

«Wir lassen uns gerne immer wieder etwas Neues einfallen», schreibt der Verein. So lädt in diesem Jahr ein Ponytrail, ein Themenweg rund ums Pferd, auch Kinder und Nicht-«Rösseler» dazu ein, sich auf das Thema Pferd einzulassen. Wie viel Wasser pro Tag trinkt ein Pferd? Welches Futter braucht es? Wie oft muss es zum Hufschmied? Diese und weitere Themen werden auf dem rund einen Kilometer langen Weg mit vielen verschiedenen Posten in Szene gesetzt. Von 10 bis 16 Uhr kann er gratis besucht werden. Für die Kinder gibt es natürlich auch Ponyreiten.

Und für Speis und Trank sorgt ganztags die Festwirtschaft mit regionalen Spezialitäten. Serviert wird ohne Zertifikat im gedeckten Aussenbereich, im Innenbereich herrscht Zertifikatspflicht. Das Fest dauert bis 19 Uhr.

Weitere Informationen gibt es auf www.reitverein-lindenberg.ch.

Aktuelle Nachrichten