Widen

Schülerin tanzte mit DJ Bobo in Rust und träumt von grosser Karriere

Die 20-jährige Anina Kühnis aus Widen durfte als Tänzerin mit DJ Bobo auf Tournee gehen.

Die 20-jährige Anina Kühnis aus Widen durfte als Tänzerin mit DJ Bobo auf Tournee gehen.

Im Sommer wird Anina Kühnis aus Widen in Bern und Zürich wieder mit dem Aargauer Sänger DJ Bobo auf der Bühne stehen.

«Einer von DJ Bobos Tänzern hat auf der Bühne im Europapark einen Schuh verloren. Er war zwischen Bühne und einem Katapult, das die Tänzer zum Springen nutzten, eingeklemmt», erzählt Anina Kühnis und lacht, als sie daran denkt, was danach geschah. «Bobo hat das gesehen und den Text seines Songs ‹Believe› zum Spass so abgeändert, dass es zur Situation passte.»

Woher die 19-Jährige das weiss? Die Widerin war hautnah mit dabei, als das passierte: Als Backgroundtänzerin stand sie mit Bobo und insgesamt etwa 20 anderen Tänzern auf der Bühne in Rust. «Obwohl ich seine Musik nicht höre, fand ich seine Show fantastisch!», schwärmt sie. In Rust trat sie an drei Tagen mit dem Schweizer Künstler auf. Im Juni wird die junge Tänzerin in Bern und Zürich ebenfalls zu sehen sein, wenn Bobo dort seine Mystorial Tour präsentiert.

DJ Bobo stellt seine «Mystorial Crew» vor

Doch wie kam Kühnis dazu? «Ich hatte wohl Glück und war zur richtigen Zeit am richtigen Ort», überlegt sie. «Ich tanze mit 17 anderen in einer Tanzcrew namens Flawless. Aktuell sind wir Vize-Europameister im Streetstyle. Unser Trainer Curtis Burger ist DJ Bobos Choreograf. Er ist seit längerem Choreograf des Sängers, und so beschloss er kurzerhand, fünf aus unserer Crew als Tänzerinnen mitzunehmen.»

Ihre Augen leuchten. «Natürlich habe ich zugesagt, als er mich fragte. Es ist eine riesige Chance, die man vielleicht bloss einmal im Leben bekommt.» Allerdings wissen nicht viele von ihrem Glück: «Ich habe es nur wenigen erzählt, denn ich stelle mich nicht gerne in den Mittelpunkt», erklärt sie. «Aber meine Mutter ist deswegen voll abgedreht. Als wir im Auto an einem Werbeplakat für die Tournee vorbeifuhren, hat sie das Auto gewendet, damit ich mir das Plakat nochmals anschauen kann», berichtet sie strahlend.

Tänzerin und Sängerin

Schon im Dezember begannen die Proben – ohne den Sänger. «Wir erhielten die Choreografie als Video und probten etwa fünfmal die Woche», erzählt Kühnis. «Drei Tage vor dem eigentlichen Auftritt sind wir mit einem Car in den Europapark gefahren, um mit Bobo zu trainieren. Dort wurden die meisten Choreografien, die wir einstudiert hatten, in eine neue abgeändert.» Für die erfahrene Tänzerin nichts Ungewöhnliches.

Freie Zeit hatte sie im Europapark kaum, aber auch das ist für Kühnis nichts Neues. Selbst ohne Auftritte auf DJ Bobos Tournee ist ihre Freizeit gut ausgelastet: Zur Zeit besucht sie die Fachmittelschule Wettingen und ist neben dem Tanzen auch leidenschaftliche Sängerin. «Wenn ich singe, kommt die echte Anina zum Vorschein, ich singe in meinem Stil und arbeite momentan an eigenen Songs», erzählt Kühnis. «Ich hatte schon viele Auftritte als Sängerin an Hochzeiten oder sonstigen Feiern. Ich durfte auch schon ein Cover im Radio Energy singen.»

Realistische Ziele

Doch auf eine Karriere als Sängerin oder Tänzerin will Anina Kühnis nicht setzen. «Wenn es möglich wäre, als Sängerin durchzustarten, würde ich es sofort tun. Aber ich fokussiere mich erst auf meine Ausbildung, ich möchte nicht plötzlich ohne etwas dastehen.» Sie scheint eine realistische Person zu sein. «Realistisch? Ich? Nein, definitiv nicht. Ich versuche alles, damit es klappt. Aber ich will nichts aufs Spiel setzen. Wenn es so kommt, würde ich mich sehr freuen. Aber wenn nicht, möchte ich einen Plan B haben.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1