Freiamt

Schulrat in Muri komplett erneuert – bei den Bezirks- und Friedensrichtern herrscht Kontinuität

Der Bezirk Muri schaffte es, gleich sechs von sieben Kandidaten in stiller Wahl neu zu wählen. (Symbolbild)

Der Bezirk Muri schaffte es, gleich sechs von sieben Kandidaten in stiller Wahl neu zu wählen. (Symbolbild)

Bei den Bezirks- und Friedensrichtern sowie dem Schulrat bleiben im Freiamt keine Sitze leer. Während es bei den Richterwahlen kaum Neuzugänge zu verzeichnen gibt, wurde der Schulrat im Bezirk Muri komplett erneuert.

Die Sitze der Gerichtspräsidenten der beiden Bezirke Bremgarten und Muri mussten nicht neu besetzt werden, sie waren bereits im Voraus bestätigt worden. Bei den Bezirks- und Friedensrichtern sowie im Schulrat gibt es hingegen verschiedene Wechsel.

Bei den Bezirksrichtern im Bezirk Bremgarten ist es lediglich ein neues Gesicht unter den sechs Amtsträgern. Dies ist Monika Oehler (GLP) aus Hägglingen. Im Amt bestätigt wurden Erika Melliger (SP, Sarmenstorf), Evelyne Kellenberger (FDP, Zufikon), Bruno Sekinger (CVP, Tägerig), Eduard Huber (CVP, Oberwil-Lieli) und Edwin Brunner (SVP, Wohlen). Sieben Kandidaten standen auf der Liste.

Ebenso ist Sandro Bischof (parteilos) aus Muri der einzige Neue in den Reihen der sechs Oberfreiämter Bezirksrichter. Wiedergewählt wurden Monika Stutz (CVP, Merenschwand), Marianne Hilfiker (SVP, Boswil), Rita Keusch (SP, Muri), Erich Thalmann (FDP, Boswil) sowie Rita Strebel (CVP, Muri). Für diese sechs Sitze kandidierten acht Personen.

Drei Friedensrichterkreise in den zwei Freiämter Bezirken

Bei den Friedensrichtern gab es im Kreis VII des Bezirks Bremgarten einen Neuzugang, die anderen drei wurden im Amt bestätigt. Sie alle vier wohnen im Bezirkshauptort. Neu dabei ist Lilian Rau (CVP). Bestätigt wurden dagegen Walter Oettli (parteilos), Stefan Hausherr (parteilos) sowie Rolf Küng (parteilos). Kandidiert hatten hier fünf Personen.

Die drei Friedensrichter im Kreis VI, der ebenfalls im Bezirk Bremgarten liegt, wurden in stiller Wahl gewählt, da es gleich viele Kandidaten wie zu besetzende Sitze gab. Dies sind Beatrice Suter (CVP, Villmergen, bisher), Andreas Hofmann (parteilos, Oberwil-Lieli, bisher) sowie Armin Geissmann (FDP, Wohlen, neu).

Auch der Bezirk Muri verzeichnet im Kreis XIII einen einzigen Neuzugang unter den drei Friedensrichtern. Dies ist Bernhard Leuppi (CVP) aus Muri. Wiedergewählt wurden Rolf Leu (FDP, Sins) sowie Roger Wiesli (SVP, Boswil). In diesem Bezirk hatten vier Personen für die drei Sitze kandidiert.

Sechs von sieben Schulräten wurden neu gewählt

Beim Schulrat konnte im Bezirk Bremgarten aus sechs Bisherigen und zwei Neuen ein Siebnergremium gewählt werden. Das sind die Bisherigen Judith Marbach (SP, Villmergen), Karin Hueber (SVP, Villmergen), Margrit Weber-Scherrer (FDP, Zufikon), Martina Bruggisser (Grüne, Villmergen), Elisabeth Peter (CVP, Berikon), Andrea Speciale-Studer (FDP, Oberlunkhofen) sowie neu Philipp Bürgi (GLP, Wohlen).

Der Bezirk Muri schaffte es hingegen, gleich sechs von sieben Kandidaten in stiller Wahl neu zu wählen. So kommen nun zur Bisherigen Helena Brun (SP, Muri) die Neuen Nicolas Abbondanza (FDP, Muri), Ueli Frey (CVP, Muri), Reto Jenny (SVP, Benzenschwil), Tobias Schär (GLP, Merenschwand), Henrieta Suter (FDP, Muri) und Fabian Trüb (SVP, Aristau).

Meistgesehen

Artboard 1