Bremgarten

Seit 30 Jahren kennen sie ihre Kunden und Produkte

Die Marktfahrer und Organisatoren freuen sich auf viele Besucher auf dem Wochenmarkt, der am 18. März startet. Dominic Kobelt

Die Marktfahrer und Organisatoren freuen sich auf viele Besucher auf dem Wochenmarkt, der am 18. März startet. Dominic Kobelt

Die Kunden erwarten von den Marktfahrern frische Ware und Kochtipps.

Am 18. März startet der Wochenmarkt Bremgarten in seine 30. Saison. Von den Marktfahrern haben viele langjährige Erfahrung. Die Kundschaft habe sich verändert, stellen viele fest: «Besonders unter der Woche kochen sie weniger und kaufen eher Fertigprodukte», stellt Martin Eichenberger fest. Er verkauft zusammen mit seiner Frau Barbara Salate, Gemüse, Früchte oder auch Angusbeef Mostbröckli vom Hof Oberer Schönenberg in Bergdietikon. Thomas Rüppel von der Fischzucht Bremgarten stellt ebenfalls fest: «Produkte, die bereits verarbeitet sind, sind zuerst ausverkauft. Die Kunden kaufen eher Fische, die schon geschnitten oder mariniert sind.»

Und: «Beratung ist gefragt. Wenn jemand einen bestimmten Fisch sucht und er schon ausverkauft ist, dann muss ich einen anderen empfehlen können.» Er plane auch bewusst so, dass er möglichst alles verkauft hat, wenn der Markt schliesst. «Das ist auch ein Zeichen für Frischware, es gibt sie nicht unbegrenzt.

Die langjährigen Kunden wissen, dass sie vorbestellen müssen, wenn sie etwas bestimmtes brauchen.» Mehrere Marktfahrer berichten auch, dass Koch-Tipps gefragt sind. «Das haben wir dem Grossverteiler voraus: wir haben Zeit für Beratung. Und auch, um mit den Leuten über mehr als das Produkt und den Preis zu diskutieren», sagt Eichenberger.

80 Prozent der Leute, die am Wochenmarkt einkaufen würden, gehörten zur Stammkundschaft. Und Robert Bütler, der Duftrosen, Blumen und Pflanzen anbietet, ergänzt: «Als Marktfahrer braucht es Herzblut. Ich liebe meine Blumen, und die Kunden spüren und schätzen das.»

Junge sind weniger wetterfest

Die Kunden und das Produkt zu kennen, das sei der Schlüssel zum Erfolg, sind sich die Marktfahrer einig. Josy Köchli vom Mühlehof in Buttwil und Benny Schaufelbühl von Benny’s Bio-Panetteria in Bremgarten sind von Beginn an dabei. «Man muss immer dran bleiben und etwas bieten», sagt Schaufelbühl. Und Köchli ergänzt: «Ich stelle fest, dass in letzter Zeit wieder mehr Junge kommen. Aber es ist wetterabhängig, die ältere Kundschaft ist gegen Wind und Regen weniger empfindlich», sagt sie schmunzelnd.

Sandwich statt Torte

Der 30. Geburtstag feiert der Wochenmarkt am 12. August. Statt einer Torte wird ein 30 Meter langes Sandwich gebacken, um die Kunden zu verpflegen. Am Eröffnungsmarkt gibt es wie jedes Jahr gratis Kaffee und Gipfeli, am 28. Oktober ist für musikalische Unterhaltung gesorgt und jeden Samstag wird von den Kindern der Marktfahrer eine Markt-Kafi betrieben.

Neu mit dabei ist dieses Jahr Daniel Bottlang von Bottis Kräutergärtnerei in Stetten – allerdings ist er nur am 6. Mai und am
24. Juni anwesend. Er bietet verschiedene Kräuter, darunter auch Heilkräuter an, zudem Setzlinge, unter anderem traditionelle Tomaten-, Oberginen- und Paprika-Sorten.

Wochenmarkt Bremgarten, 18. März bis 25. November, jeden Mittwoch von 8 bis 11 Uhr, jeden Samstag von 8 bis 12 Uhr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1