Anglikon/Wohlen
Tiefgaragen-Brand: Zwölf Personen können nicht in ihre Wohnung

Das Risiko ist zu gross: Nach dem Brand in einer Tiefgarage in Anglikon (Gemeinde Wohlen) sind genauere Abklärungen nötig, bevor alle Bewohner in ihre Wohnungen zurück dürfen.

Drucken
Teilen
Ein Fahrzeugbrand eines in einer Einstellhalle parkierten Autos in Anglikon (Gemeinde Wohlen) richtet am Sonntag erheblichen Sachschaden an.
11 Bilder
Der Brand in der Tiefgarage bricht am Morgen aus.
Brand in Wohlen
Personen wurden durch das Ereignis nicht verletzt.
Die Brandursache wird nun abgeklärt.
Brand einer Tiefgarage in Anglikon In Anglickon brennt am 9. September 2018 eine Tiefgarage.
Rauch steigt aus der Lüftungsanlage.

Ein Fahrzeugbrand eines in einer Einstellhalle parkierten Autos in Anglikon (Gemeinde Wohlen) richtet am Sonntag erheblichen Sachschaden an.

Kapo AG

Zwölf Bewohner der Raimattstrasse in Anglikon (Gemeinde Wohlen) mussten am Sonntag vorübergehend eine neue Bleibe suchen. Nach dem Brand in einer Tiefgarage des Neubauquartiers können sie nicht in ihre Wohnungen zurück.

«Nach Rücksprache mit einem Statiker wurde entschieden, dass das Risiko zu gross wäre», erklärt Christina Troglia von der Aargauischen Gebäudeversicherung. Um weitere Entscheidungen zu treffen, sind genauere Abklärungen nötig. «Ein Ingenieur muss den Zustand der Garage eingehend prüfen», so Troglia. Wie lange die Bewohner noch auswärts schlafen müssen, ist nicht klar. Die zuständige Liegenschaftsverwaltung konnte am Montag noch keine Auskunft geben, wie es weitergeht. Der Schaden am Gebäude ist gross: Eine erste grobe Schätzung geht laut Troglia von rund 200'000 Franken aus.

Am Sonntagmorgen brach in einem Auto, das in der Tiefgarage parkiert war, ein Feuer aus. Es griff auf zwei weitere Fahrzeuge über und richtete in der gesamten Garage grossen Schaden an. Die Kantonspolizei geht zurzeit von einem technischen Fehler an der Elektronik des Autos als Brandursache aus, die Abklärungen sind noch im Gange. (agl)

Aktuelle Nachrichten