Wohlen
Überwältigende Zustimmung zu Badi und Eisbahn – Sportpark Bünzmatt kann realisiert werden

Die Wohler Stimmberechtigten haben der Sanierung der Badi mit 79 Prozent und dem Neubau der Eisbahn mit 75,5 Prozent zugestimmt. Damit kann der Sportpark Bünzmatt wie geplant realisiert werden.

Toni Widmer
Drucken
Sportpark Wohlen

Sportpark Wohlen

AZ

Grosse Freude in Wohlen: Der Sportpark Bünzmatt hat die Abstimmungshürde mit überwältigendem Mehr genommen. Für die Sanierung der Badi legten 2996 Stimmberechtigte ein Ja in die Urne, 793 waren dagegen. Das entspricht einer Zustimmung von 79,1 Prozent.

Dem Neubau der Eisbahn stimmten 2843 Personen zu, 921 waren dagegen. Hier beträgt die Zustimmungsquote 75,5 Prozent. Die beiden Projekt sind unter dem Titel "Sportpark Bünzmatt" eng miteinander verknüpft. Realisiert werden soll damit eine multifunktionale Anlage mit Skatepark, Pétanqueplatz und Minigolfanlage, die es zwischen Badi und Eisbahn zwar bereits gibt, die aber ebenfalls neu konzipiert werden. Zusätzlich entstehen drei Beachvolleyball-Felder.

23,4 Millionen Franken

Die Kosten für das Projekt sind auf insgesamt 23,4 Mio. Franken veranschlagt. Nach Abzug aller Beiträge und Subventionen wird die Gemeinde Wohlen mit 13,5 Mio. Franken netto belastet. Das entspricht 1,6 Steuerprozenten. Die Eisbahn wird von einer noch zu gründenden Betriebsgesellschaft realisiert und betrieben.

"Die Gemeinde Wohlen gewinnt mit diesem Sportpark, welche künftig auch als öffentlicher Park zur Verfügung stehen soll, an Attraktivität", erklärte der Gemeinderat am Abstimmungssonntag in einer ersten Stellungnahme.

Die ersten Arbeiten für den Sportpark Bünzmatt sollen nun demnächst öffentlich ausgeschrieben werden. Der Baubeginn für die neue überdachte Eisbahn ist für Februar 2017 vorgesehen. Im Herbst 2018 soll die Anlage eröffnet werden können. Mit der Erneuerung der Badi wird nach dem Ende der Sommersaison 2017 begonnen. Im Idealfalls soll das rundumerneuerte Schwimmbad dann im Juni 2018 eröffnet werden.

Aktuelle Nachrichten