Uezwil
Bald ist der «Stiefeliryter» ganz weg – die Abrissarbeiten laufen

Schon vor 100 Jahren konnten die Uezwiler Brot und Backwaren aus ihrer Bäckerei holen. Später wurde das Haus zum beliebten Restaurant, noch später zum weit herum bekannten Pub. In diesen Tagen wird es abgerissen.

Andrea Weibel
Drucken
Teilen

Sagt man im Freiamt das Wort «Stiefeliryter», kommt den einen die Sagengestalt, den anderen aber das ehemalige Pub in Uezwil in den Sinn. Vor knapp zehn Jahren ist es nach einer turbulenten Zeit voller Wirtewechsel endgültig zugegangen. Jetzt verschwinden auch die letzten sichtbaren Erinnerungen an den «Stiefeli».

Wegen des Schnees konnten die Uezwiler ihr ehemaliges Wahrzeichen noch ein paar Tage länger geniessen. So sah er noch vor gut zwei Wochen aus:

So sah der «Stiefeli» in Uezwil zuletzt aus.

So sah der «Stiefeli» in Uezwil zuletzt aus.

Andrea Weibel (11.1.2021)

Doch am vergangenen Montag begann die Hubschmid AG aus Nesselnbach zuerst die Ziegel einzeln herunterzunehmen, um dann am Dienstag bereits den unteren Teil, also die ehemalige Scheune, abzureissen:

Der Scheunenteil des «Stiefeliryters» hat bereits kein Dach mehr.

Der Scheunenteil des «Stiefeliryters» hat bereits kein Dach mehr.

Andrea Weibel (26.1.2021)

Und dann kam der Bagger endgültig zum Einsatz, riss die Wände nieder, die Balken und schaffte am Ende alles in die Mulden. Der Mittelteil des Gebäudes fiel am Mittwoch dem Bagger zum Opfer. Der Rest wird in den nächsten Tagen bodeneben rückgebaut. An derselben Stelle entstehen schon bald Reiheneinfamilienhäuser und Wohnungen.

Der Bagger wühlt sich durch die Innereien des ehemaligen «Stiefeliryters».

Der Bagger wühlt sich durch die Innereien des ehemaligen «Stiefeliryters».

Andrea Weibel (27.1.2021)

Aktuelle Nachrichten