Kelleramt

Von Barock bis Rock – das kann die Musikschule

Zum Jubiläum «30 Jahre Musikschule» boten die Kinder und Jugendlichen aus dem Kelleramt ein begeisterndes Konzert.

Am Eingang begrüsst Schulleiterin Isabella Eichenberger bereits die ersten Gäste und in der Turnhalle Oberlunkhofen laufen noch die letzten Proben. E-Gitarrenklänge schallen aus dem Saal, das eine oder andere Rockerherz schlägt ein bisschen höher. Unverkennbar sind die harten Akkorde der Hard-Rock-Band AC/DC zu vernehmen. Da wippt schon so mancher Fuss vor dem Konzert im Takt mit.

30 Jahre Musikschule Kelleramt

Am 1. April 1987 wurde die Musikschule Kelleramt gegründet, berichtet Isabella Eichenberger, zuvor habe der Verein Musik im Kelleramt, kurz MUK, den Musikunterricht organisiert. Zur Musikschule gehören die Gemeinden Arni, Islisberg, Jonen, Oberlunkhofen, Rottenschwil und Unterlunkhofen.

«Vor 30 Jahren waren 16 Lehrer und 100 Schüler dabei, heute sind es 22 Lehrpersonen und 390 Schüler», führt die Schulleiterin aus. Das Besondere am Konzert sei, dass sich die verschiedenen Gruppen zu Ensembles zusammen getan hätten, so könne man zeigen, was gemeinsam zu bewerkstelligen sei. Urs Bürgi, Ressortleiter der Musikschule in Oberlunkhofen, gratuliert zum gelungenen Konzert und dankt auch den Eltern für die Unterstützung.

Von der Hitparade zum Jubiläum

Zur Einstimmung hat Dominic Kölliker, Präsident der Musikschulkommission, etwas vorbereitet. «Als Präsident zeige ich eine Präsentation, das passt doch», erklärt er augenzwinkernd. Verbunden mit einem Ratespiel geht es ins Gründungsjahr der MSK, die Frage ist: «Welches sind die ersten fünf Plätze der Hitparade 1987?» Dank Video-Einspielungen hat das Publikum die Antworten schnell parat. Nummer eins belegte Desireless mit «Voyage, Voyage».

Es geht los und die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Kelleramt zeigen, wie vielseitig sie sind. Durch das Programm führt gekonnt Musikschüler Samuel Schneider. Zum Auftakt wird es barock, Panflöten- und Sopranblockflötenspieler präsentieren mit Klavierbegleitung eine «Menuett» des Komponisten Georg Philipp Telemann. Eine Weile später erklingt ganz klassisch Mozarts Klarinettenkonzert. Violinen und Cello dürfen bei so einem Konzert natürlich nicht fehlen.

Daneben gibt es vom Blockflöten-Ensemble auch beliebte Kinderlieder wie «Backe, backe Kuchen» und «Eusi Chatz hät Jungi gha» zu hören. Den Hit «Shut up and Dance» von der Band Walkt the Moon spielt Akkordeon- und Keyboardorchester. Alessia Buggiani singt begleitet von Gitarren, Schlagzeug, Klavier, Akkordeon und Keyboard «Calypso». Allseits bekannt dürfte den zahlreichen Zuhörern auch das Stück «Country Roads», das die Gitarrenspieler vorstellen. Sehr rockig dann das AC/DC Medley. Den Abschluss bilden die bekannten «Brass Hoppers» unter der Leitung von Hansruedi Probst, die passend zum Jubiläum neben anderen Stücken passend zum Anlass «Happy Birthday» spielen.

Meistgesehen

Artboard 1