Jonen

Werden die Strassenlampen künftig nachts abgeschalten?

Geht es nach dem Gemeinderat, werden die Strassenlampen in Jonen nachts nicht mehr angeschaltet.

Geht es nach dem Gemeinderat, werden die Strassenlampen in Jonen nachts nicht mehr angeschaltet.

Der Gemeinderat Jonen möchte Strom sparen und die Meinung der Einwohner dazu wissen.

Seit November 2004 ist in Jonen die Strassenbeleuchtung die ganze Nacht hindurch eingeschaltet. Dies hatte der Gemeinderat angeordnet, «weil damals in unserer Gemeinde immer wieder Einbruchdiebstähle verübt wurden», heisst es in einer Mitteilung aus dem Gemeindehaus. Es handelt sich also um eine Massnahme zur Prävention weiterer Straftaten.

«Der Gemeinderat war damals und ist auch heute noch davon überzeugt, dass sich die Strom-Mehrkosten gemessen an der deutlichen Verbesserung der allgemeinen Sicherheit im Dorf durchaus rechtfertigen lassen.»

In den letzten Jahren hat es aber kaum mehr Einbrüche gegeben, bestätigt Gemeindeammann Jürg Rüttimann: «Ich erinnere mich an keinen.» Was dafür überall im Gespräch ist, sind Klimawandel und Umweltschutz. «Hier haben wir uns im Gemeinderat Gedanken gemacht, was wir tun könnten.» Ein Punkt auf ihrer Liste war die Lichtverschmutzung.

Nach dem letzten Bus soll es dunkel werden

«Es kamen immer wieder Leute auf uns zu, die fragten, wieso bei uns die Strassenlampen nachts überhaupt durchgehend brennen», so der Ammann. Die Nachbargemeinden im Kanton Zürich hätten dies schon lange geändert. So kommunizierte der Gemeinderat noch Ende 2019, dass er im kommenden Frühjahr versuchsweise die Strassenbeleuchtung nach Mitternacht ausschalten möchte. «Wir würden dazu gerne die Meinungen der Einwohnerinnen und Einwohner hören», so Rüttimann.

Bisher sind zwei Meinungen auf der Gemeindekanzlei eingegangen. In beiden wird mit der Sicherheit argumentiert. «Beide Personen machen sich Sorgen, dass sie, wenn sie mit dem letzten Bus nach Hause kommen, im Dunkeln heimgehen müssen.»

Doch hier kann der Gemeindeammann beruhigen: «Das Konzept ist noch nicht fertig ausgearbeitet, aber wir stellen uns vor, dass die Lampen ausgeschaltet werden, nachdem der letzte Bus zwischen 12 und 1 Uhr morgens angekommen ist, und wieder angehen, bevor der erste etwa um 5 Uhr abfährt. Wochenenden könnten zudem separat geregelt werden.»

Meistgesehen

Artboard 1