Die Gemeinde Wohlen AG steht noch immer ohne Budget 2019 da. Die Stimmberechtigten haben den Voranschlag zum zweiten Mal deutlich mit knapp 64 Prozent abgelehnt.

Das Budget sah eine Erhöhung des Steuerfusses um 5 Prozentpunkte auf 115 Prozent vor.

Das Stimmvolk verwarf den Voranschlag mit 2039 Nein- zu 1153 Ja-Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug gut 38 Prozent. Bereits im vergangenen November hatten die Stimmberechtigten das Budget, das die gleiche Steuererhöhung vorsah, abgelehnt.

Regierung legt jetzt Steuerfuss fest

Nach dem zweiten Nein zum Budget ist nun der Regierungsrat gefordert. Das Gesetz sieht vor, dass er den Steuerfuss festlegt und der Gemeinde das Budget 2019 verordnet.

Die Freiämter Metropole Wohlen zählt rund 16'000 Einwohnende. Eine Steuererhöhung wäre gemäss Gemeinderat und Einwohnerrat notwendig gewesen, um die Sanierung des Bahnhofes und des Schwimmbades finanzieren zu können.