Bachelorette
Aber ja! Fricktaler Davide sichert sich den ersten Kuss

Der Rheinfelder fährt temporeich-lautstark durch die zweite Folge – der Schock kommt ganz zum Schluss.

Thomas Wehrli
Drucken
Teilen
Die zweite Rose
4 Bilder
Die Party am Strand
Bachelorette
Der "Fucking 40!"-Zieleinlauf

Die zweite Rose

3+

An ihm führt kein Pfeil, pardon: kein Weg vorbei. Davide, 40, Rheinfelder. In der ersten Folge von «Die Bachelorette» auf 3+ kämpfte er vor Wochenfrist souverän und lauthals um das Herz von Eli, 28. Gut, ganz zum Schluss zitterten wir Fricktaler dann doch ein wenig, als nur noch zwei Rosen übrig waren und Davides Knopfloch noch immer rosenlos war. Aber, so beruhigten wir uns nach erhaltener Rose, das war alles nur Mache. Davide ist hipp.

Entsprechend relaxt und mit einer Handvoll Nüssli bewaffnet – zum Naschen und als Punkte-Zähl-System – geht es für uns Fricktaler gestern Abend in die zweite Liebesrunde. Und, wir wussten es ja, Davide schlägt sich wieder formidabel. Er hat die (vor-)lauteste Klappe, bezirzt Eli mit Charme und Witz, spielt seine Lebenserfahrung aus und wird reich belohnt. Alles im herzroten Bereich also – bis zum Abspann, da bleibt einem fast das letzte Nüssli im Hals stecken. Doch davon später.

«Kollege», raunt einer der 17 Mit-Gladiatoren zu Beginn zu Davide, «dein Gesicht hat mehr Falten wie jeder Anzug.» Kollege, raunen wir zurück, werde Du zuerst einmal ein Mann! Dass Methusalem, wie die Off-Stimme Davide einmal nennt, dem grünen Gemüse noch lange die Stange halten kann, beweist er wenig später. Er gehört zu den zehn Schnellsten, die mit an den Strand dürfen – und er gehört beim Beach-Triathlon zu den fünf Rosenkriegern, die an der Beach-Party teilnehmen dürfen. Ha, von wegen Methusalem!

Ja, ja, zugegeben: Davide schlittert als fünfter gerade noch in die Party-Runde hinein; und, ja: Er wirkt doch recht ausgepumpt, wie er da an den Strand zurückkommt und «Fucking 40!» gegen den Himmel schreit. Aber was soll’s. Davide ist dabei! Und, wereliwer, sitzt bei der Party ganz nahe bei Eli? Davide. Er spricht vom Alphatierli in der Gruppe, worauf Eli ihn fragt: «Das bist du wohl?» Wer denn sonst! Auch beim Tanz ist sein Hüftschwung ganz passabel. Das gibt ein Sonder-Nüssli. Beim Eurovision Song Contest würde es nun heissen: Fricktal, three Nüssli.

Davide flippt aus

Als die fünf Partytiger am Abend in die Villa einziehen, haben die Loser ihren Auftrag, die Zimmer für die Gewinner herzurichten, auf ihre eigene Art interpretiert: Die Matratzen stehen an der Wand, Kondome liegen aufgeblasen herum, Kissen sind mit Zahnpasta verziert.

Davide flippt aus, wie er das Chaos sieht, und will Tobias, den er als Innendekorateur wähnt und den er überhaupt nicht leiden kann (was auf Gegenseitigkeit beruht) «komplett fertig» machen. Er sei derart verrückt gewesen, sagt Davide später, «weil ich einen Putzfimmel habe». Ui, ui, Davide, hoffentlich ist Eli nicht putzfimmelallergisch. Wir ziehen in der Nüssli-Wertung vorsichtshalber ein halbes ab und haben noch zweieinhalb Nüssli auf dem Konto. Wenn wir schon bei den Abzügen sind: Für die doch zum Teil deftige Sprache – «ihr fickt mich, ich ficke euch» – müssen wir noch ein zweites halbes Nüssli abziehen – und es sogleich vertilgen.

Davide zündet den Turbo

Tag 2 gehört vorerst den acht Verlierern von gestern, jenen also, die zu langsam für den Strandbesuch waren. Babak, 29, gewinnt das Einzel-Date – und, wir geben es nur ungern zu, er macht vieles, ok: fast alles richtig. Eli sagt erstmals auch, wie ein Mann für sie sein muss: Tattoos gefallen ihr, gut gebaut muss er sein, nicht arrogant darf er sein – und vor allem: Lachen will sie mit ihm. Wir checken im Geist kurz Davide durch. Doch, das meiste erfüllt er. Auch er lacht gerne und viel – wenn er nicht gerade einen «vernichten» will. Wir sind wieder bei drei Nüssli!

Bachelorette Kandidaten 2017
22 Bilder
Davide, 40, ist Wirtschaftsinformatiker und stammt aus dem Kanton Aargau. Der charmante Davide aus dem Kanton Aargau ist sich seiner Wirkung auf Frauen sehr bewusst. Der Wirtschaftsinformatiker hat sich als Life- und Lovecoach ein zweites Standbein aufgebaut. Er berät andere Männer und zeigt ihnen, wie sie selbstbewusst auf Frauen zugehen können. Wenn es aber um die Bachelorette geht, wird er seine Tipps wohl für sich behalten, um im Handumdrehen das Herz der begehrtesten Junggesellin zu erobern.
Daryl, 32, ist von Beruf Production Controller und kommt aus dem Kanton Zürich. Daryl hat spanische und italienische Wurzeln, die insbesondere beim Thema Liebe zum Vorschein kommen. Der 32-jährige ist ein echter Romantiker und lässt sich immer wieder kreative Liebesbeweise einfallen. Seine Geheimwaffe ist allerdings seine Aufmerksamkeit. Gerne beobachtet der Winterthurer sein Objekt der Begierde aus der Ferne, bevor er sich einen Plan überlegt und zum Romantik-Angriff übergeht. Ob diese Taktik auch bei der Bachelorette funktionieren wird?
John, 39, ist Sanitärmonteur und wohnt im Kanton St. Gallen. John stammt ursprünglich aus Deutschland, hat sich aber vor einigen Jahren in der Schweiz niedergelassen. Aus einer früheren Beziehung hat der 39-Jährige zwei Töchter, die sein Ein und Alles sind. John bezeichnet sich als ziemlich «straight» und besonnen. Er steht mit beiden Beinen im Leben und möchte mit seiner selbstsicheren Art die Bachelorette begeistern.
Giuseppe, 23, ist Kaufmann und kommt aus dem Kanton Zürich. Drei «F»s bilden den Mittelpunkt von Giuseppes Leben: Familie, Fitness und Frauen. Auf seine Familie kann der 23-jährige Italiener stets zählen. Damit das leckere Essen seiner geliebten Nonnas nicht ansetzt, ist Giuseppe fast täglich im Gym anzutreffen, wo er seine Muskeln stählt. Das Resultat ist ein Körper, der den Frauen den Kopf verdreht. Wird er mit seinem italienischen Charme der Bachelorette den Kopf verdrehen?
Lukas, 26, ist Chemielaborant und im Kanton St. Gallen wohnhaft. Aus beruflichen Gründen ist Lukas vor einigen Jahren von Deutschland in die Schweiz gezogen. Doch seine grosse Liebe konnte der Chemielaborant hierzulande leider noch nicht finden. Der 26-Jährige lebt strikt vegan und würde sich freuen, wenn seine Freundin diese Werte teilen würde. Wenn er sich so richtig verliebt, möchte er seine Traumfrau stets um sich haben und sie in all seine Lebensbereiche integrieren. Wird die Bachelorette bei dem Veganer anbeissen?
Noël, 33, ist System-Informatiker und kommt aus dem Kanton Bern. Noël ist ein richtiger Filmfreak. Bei ihm zu Hause stehen über 1'600 Filme in der Originalversion. Seine Leidenschaft geht sogar so weit, dass der 33-Jährige sich das sprechende Auto K.I.T.T aus «Knight Rider», nachgebaut hat. Den Kampf um das Herz der Bachelorette will der Berner allerdings ohne die Verstärkung des Kult-Fahrzeugs gewinnen. Ob ihm dies gelingen wird?
Adrian, 37, ist Bauführer und stammt aus dem Kanton Zug. Dank seiner positiven Ausstrahlung kommt Adrian schnell mit anderen Leuten ins Gespräch. In seinen 37 Lebensjahren hat er bereits viel gesehen und erlebt, weshalb er allerlei unterhaltende Geschichten auf Lager hat. Langweilig wird es mit ihm bestimmt nie. Doch reicht dies, um der Mann an der Seite der Bachelorette zu werden?
Olivier, 38, ist Energietherapeut und im Kanton Bern wohnhaft. Neben seinem Beruf als Unternehmer im Marketing- und Kulturbereich arbeitet Olivier auch als Energietherapeut (Medium/Heiler/Mentalist) und bringt so physisch und psychisch kranke Menschen und Tiere wieder auf den Weg der Gesundheit. Seine Traumfrau muss nicht unbedingt spirituell sein, dennoch erhofft er sich ein gewisses Verständnis für seine Berufung. Wird es zwischen dem charmanten Energietherapeuten und der Bachelorette funken?
Babak, 29, ist Fashionberater und kommt aus Köln (D). In Sachen Liebe würde sich der 29-jährige Babak nicht als Glückspilz bezeichnen. Der extrovertierte Deutsche hat seine grosse Liebe bisher noch nicht gefunden. Er ist aber davon überzeugt, dass es jetzt in Thailand mit der Bachelorette klappen wird. Kann der Kölner die begehrteste Junggesellin der Schweiz mit seiner lockeren und humorvollen Art überzeugen?
Antony, 26, ist Fitnesscoach und stammt aus dem Kanton Zürich. Wer Antony kennenlernt, wird ihn nicht so schnell wieder vergessen. Der 26-Jährige besticht durch sein extravagantes Styling und seine betörend grünen Augen. Der attraktive Zürcher braucht nicht viele Worte um bei den Frauen gut anzukommen. Aber wird er auch die Bachelorette mit seinem Augenaufschlag bezirzen können?
Nunzio, 34, ist Servicetechniker und kommt aus dem Kanton Baselland. Nunzio steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als er mit 21 Jahren zum ersten Mal Vater wurde, musste er lernen, was es heisst, Verantwortung zu übernehmen. Seine beiden Kinder sind ihm das Allerwichtigste. Der einfühlsame Familienmensch glaubt noch immer an die grosse Liebe und ist durchaus bereit, dafür Einiges zu tun. Wird er am Schluss die letzte Rose erhalten und an der Seite der Bachelorette in die Schweiz zurückkehren?
Josue, 25, ist Personal Trainer und kommt aus dem Kanton Zürich. Die grosse Leidenschaft des körperbewussten Josue ist das Tanzen. Der gebürtige Kubaner hat Rhythmus im Blut und versetzt mit seinem Hüftschwung jede Frau in Ekstase. Ein weiteres Merkmal ist seine betörend tiefe Stimme, der kann man nur schwer widerstehen. Nach eigenen Angaben verliebt er sich jedoch nicht so schnell wie andere, was der extrovertierte Zürcher sehr bedauert. Doch er wäre nicht der Erste, dem es beim Anblick der Bachelorette den Atem verschlägt.
Ferhat, 29, ist Detailhandelsangestellter und kommt wie die Bachelorette aus dem Kanton St. Gallen. Ferhat ist nach eigenen Aussagen «keiner von der Stange». Mit seinen Tattoos und seiner Statur fällt er garantiert auf und sieht darin seine Chance im Kampf um die Bachelorette. Der 29-jährige Vater einer Tochter hat türkische Wurzeln und zeigt grosses Interesse an verschiedenen Kulturen. Wird er das Herz der Bachelorette erobern?
Matthias, 29, ist Konstrukteur und stammt aus dem Kanton Aargau. Der Sport hat einen sehr grossen Stellenwert im Leben des 29-jährigen Matthias. Der ambitionierte Sportschütze wünscht sich eine Frau, die seine sportlichen Aktivitäten unterstützt und schätzt. Mit seiner natürlichen und bodenständigen Art möchte Matthias die Bachelorette von sich überzeugen. Wird Amor in dieser Angelegenheit genauso treffsicher sein, wie Matthias es in der Regel ist?
Remo, 27, wohnt im Kanton Zürich. In seinem Freundeskreis ist Remo als Stimmungsmacher bekannt. Wo er ist, ist stets etwas los. Er ist offen für Neues und verbreitet immerzu gute Laune. Dies erhofft er sich auch von einer Frau an seiner Seite. Da ist er bei der Bachelorette definitiv an der richtigen Adresse. Aber wird er sie auch von sich überzeugen können?
Marsel, 31, ist Elektroinstallateur und kommt aus dem Kanton Zürich. Der 31-jährige Marsel kommt ursprünglich aus St. Gallen. Trotz seines durchtrainierten Körpers steht er gar nicht gerne im Mittelpunkt. Marsel bezeichnet sich selbst als eher schüchtern und würde niemals eine Frau von sich aus ansprechen. Im Kampf um die Bachelorette muss der Zürcher allerdings allen Mut zusammennehmen und der Traumfrau zeigen, was er draufhat. Aber kann er tatsächlich über den Schatten springen?
Vasco, 28, ist ebenfalls aus dem Kanton Zürich. Mit seinem südländischen Charme erobert Vasco die Frauenherzen im Sturm. Der attraktive Flugbegleiter mit portugiesischen Wurzeln ist stets auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Der vielfältige Familienmensch pflegt viele Hobbies, unter anderem auch das Malen. Ob er sich bereits eine traumhafte Zukunft mit der Bachelorette ausmalen darf?
Sandro, 29, ist Strassenbauer und stammt aus dem Kanton St. Gallen. «Sie liebt den DJ» - Falls dieses bekannte Schlager-Statement auf die Bachelorette zutrifft, darf sich Sandro gute Chancen bei der begehrten Traumfrau ausrechnen. Der 29-jährige DJ geniesst sein Leben und träumt von einer Frau, die ihn nimmt, so wie er ist. Ob er das Herz der Bachelorette höherschlagen lässt?
Tobias, 32, kommt aus dem Kanton Luzern. Wenn Tobias fremden Leuten von seinem Beruf erzählt, erntet er meist ungläubige Blicke. Der 32-Jährige ist nämlich Dealer – ein Briefmarkendealer. Tobias geht gerne auf Reisen und ist ein sehr abenteuerlustiger Typ, der für jeden Spass zu haben ist. Er möchte die Bachelorette mit seiner lockeren und herzlichen Art überzeugen. Aber wird er ihr auch wirklich seine Briefmarkensammlung zeigen dürfen?
Silvan, 21, wohnt im Kanton Nidwalden. Der 21-jährige Silvan möchte der Schweiz beweisen, dass aus seiner Heimat, dem Kanton Nidwalden, äusserst coole Leute kommen. Er ist ein richtiger Naturbursche, der seine Freizeit gerne an der frischen Luft verbringt. Zu seinen Hobbies gehören das Motocross-Fahren und das Jagen. Nun macht sich der sympathische Innerschweizer auf die Jagd nach seiner Traumfrau. Aber wird er seinem Kanton alle Ehre machen und die Bachelorette erobern?
Daniel, 27, ist Dachdecker und kommt aus dem Kanton Bern. Der 27-jährige Daniel hat immer ein Lächeln auf den Lippen. Mit seinem lockeren und spontanen Wesen steckt der Berner sein gesamtes Umfeld mit seiner guten Laune an. Diese aufgestellte Art ist auch beim Flirten sein Ass im Ärmel. Wird er bei der Bachelorette einen Stich landen?

Bachelorette Kandidaten 2017

3+

Tag 3 wird Davides Tag, das spüren wir deutlich. Ach nein, das war jetzt nur die Blase. Und doch: Davide gehört zu den drei Auserwählten, die auf der Motocross-Piste zeigen können, was sie draufhaben. Eli «will einfach mal spüren, dass sie um mich kämpfen». Also los, Gladiator aus dem Fricktal, gib alles, zeig, dass du der Don Quijote der Neuzeit bist, der hoch zu Töff um Elis Herz kämpft.

Eli erwartet Ehrgeiz. Das ist der zweite Vorname von Davide! Und der Preis ist tatsächlich heiss: Dem Gewinner winkt der erste Kuss auf den Mund. Man sieht es Davide an: Er will ihn, den Kuss, um jeden Preis.

John fährt als Erster. Nicht schlecht. Silvan ist an der Reihe. Er ist schneller. Alles wartet auf Davide. Während er zum Töff läuft, sagt Eli: «Eine grosse Klappe hat er schon mal. Jetzt mal sehen, ob der ältere Herr auch etwas drauf hat.» Aber hallo? Wir Fricktaler haben immer etwas drauf, älter wie jünger!

«Ui, der ist aber schnell», entfährt es Lästermaul Eli, während Davide über die Piste fliegt (gut, das ist nun etwas übertrieben). Doch, wir haben es ja gewusst, Davide siegt – und holt sich die Kuss-Prämie. Ja! Wer hat den Turbo erfunden? Wir Fricktaler!

Der grosse Moment: der erste Mund-zu-Mund-Kuss. Hm, nicht von schlechten Eltern (so von aussen betrachtet). Er hat eine ordentliche Länge, die Gesichtszüge sind entspannt, die Augen geschlossen, am Schluss schmatzt es hörbar. «Leidenschaftlich» sei er gewesen, der Kuss, sagt Davide später. Wir geben für Fahrt und Kuss je drei Nüssli. Macht alles in allem neun Nüssli.

Wer will das toppen? Ja, ok, Babak, der gefühlvolle Dater, kommt dem ganz nahe und, ja, auch Latinlover Josue mit seiner sexy Stimme scheint bei Eli einen Stein im Brett zu haben.

Zuerst die Rose, dann der Schock

Die Rosen-Abrechnung. Keinen Psychoterror heute, rufen wir Fricktaler Eli zu, während wir die neun Nüssli eines letzten Blickes würdigen, bevor wir sie, eines ums andere, den Kollegen kauend hinterherschicken. Und, ja! Davide bekommt die erste Rose. Wir Fricktaler können uns 15 Minuten vor Schluss zurücklehnen und über die anderen Rosenempfänger lästern, über Tobias etwa, der säuselt: Das Kleid sei megaschön, pink stehe ihr megagut. Nun gut, es stimmt ja, aber es kommt von Tobias. Und Davides Feinde sind schliesslich auch unsere Feinde.

So zerrinnt Minute um Minute und wir stopfen gerade das letzte Nüssli in den Mund, als uns Eli im Abspann schockt: «Davide», wird sie bei der Rosenverteilaktion in der nächsten Folge sagen, «du hast mir gestern etwas erzählt. Und ich will das eigentlich nicht für mein Leben.» Was? WAS?

Das letzte Nüssli bleibt fast im Hals stecken. Hustend blickt der Fricktaler ratlos zum Fernseher. Was soll das jetzt? Was soll dieser kalte Blick? Ist es das Aus? Oder nur ein gemeiner Cliffhänger? Letzteres, es darf nur Letzteres sein.

Wer ist nach der zweiten Nacht der Rose noch dabei – wer bereits rausgeflogen:

Giuseppe (23) Der junge Italiener aus Zürich hat nach Meinung der Bachelorette zu wenig gekämpft. Auf eine Rose wartet er vergeblich.
25 Bilder
Noël (33) Filmfreak Noël konnte die Bachelorette nicht überzeugen. Nach der zweiten Nacht der Rosen muss er Thailand verlassen.
Matthias (29) Der Aargauer Sportschütze traf bei der Bachelorette alles andere als ins Herz: «Bei mir hats nicht gefunkt», teilte Eli ihm an der ersten Nacht der Rosen mit.
Remo (29) Der Grünflächenspezialist konnte die Bachelorette nicht überzeugen. Bereits nach der ersten Nacht der Rosen heisst es für den Stimmungsmacher Abschied nehmen.
Adrian (37) Auch der Zuger konnte nicht mit seiner positiven Ausstrahlung punkten. Er ist der dritte, der bereits nach der ersten Entscheidung wieder den Flieger nach Hause nehmen muss.
Die neue Bachelorette Eli Simic posiert mit ihren 21 Singlemännern – Klicken Sie sich durch die Galerie mit allen Kandidaten.
Davide, 40, ist Wirtschaftsinformatiker und stammt aus dem Kanton Aargau. Der charmante Davide aus dem Kanton Aargau ist sich seiner Wirkung auf Frauen sehr bewusst. Der Wirtschaftsinformatiker hat sich als Life- und Lovecoach ein zweites Standbein aufgebaut. Er berät andere Männer und zeigt ihnen, wie sie selbstbewusst auf Frauen zugehen können. Wenn es aber um die Bachelorette geht, wird er seine Tipps wohl für sich behalten, um im Handumdrehen das Herz der begehrtesten Junggesellin zu erobern.
Daryl, 32, ist von Beruf Production Controller und kommt aus dem Kanton Zürich. Daryl hat spanische und italienische Wurzeln, die insbesondere beim Thema Liebe zum Vorschein kommen. Der 32-jährige ist ein echter Romantiker und lässt sich immer wieder kreative Liebesbeweise einfallen. Seine Geheimwaffe ist allerdings seine Aufmerksamkeit. Gerne beobachtet der Winterthurer sein Objekt der Begierde aus der Ferne, bevor er sich einen Plan überlegt und zum Romantik-Angriff übergeht. Ob diese Taktik auch bei der Bachelorette funktionieren wird?
John, 39, ist Sanitärmonteur und wohnt im Kanton St. Gallen. John stammt ursprünglich aus Deutschland, hat sich aber vor einigen Jahren in der Schweiz niedergelassen. Aus einer früheren Beziehung hat der 39-Jährige zwei Töchter, die sein Ein und Alles sind. John bezeichnet sich als ziemlich «straight» und besonnen. Er steht mit beiden Beinen im Leben und möchte mit seiner selbstsicheren Art die Bachelorette begeistern.
Giuseppe, 23, ist Kaufmann und kommt aus dem Kanton Zürich. Drei «F»s bilden den Mittelpunkt von Giuseppes Leben: Familie, Fitness und Frauen. Auf seine Familie kann der 23-jährige Italiener stets zählen. Damit das leckere Essen seiner geliebten Nonnas nicht ansetzt, ist Giuseppe fast täglich im Gym anzutreffen, wo er seine Muskeln stählt. Das Resultat ist ein Körper, der den Frauen den Kopf verdreht. Wird er mit seinem italienischen Charme der Bachelorette den Kopf verdrehen?
Lukas, 26, ist Chemielaborant und im Kanton St. Gallen wohnhaft. Aus beruflichen Gründen ist Lukas vor einigen Jahren von Deutschland in die Schweiz gezogen. Doch seine grosse Liebe konnte der Chemielaborant hierzulande leider noch nicht finden. Der 26-Jährige lebt strikt vegan und würde sich freuen, wenn seine Freundin diese Werte teilen würde. Wenn er sich so richtig verliebt, möchte er seine Traumfrau stets um sich haben und sie in all seine Lebensbereiche integrieren. Wird die Bachelorette bei dem Veganer anbeissen?
Noël, 33, ist System-Informatiker und kommt aus dem Kanton Bern. Noël ist ein richtiger Filmfreak. Bei ihm zu Hause stehen über 1'600 Filme in der Originalversion. Seine Leidenschaft geht sogar so weit, dass der 33-Jährige sich das sprechende Auto K.I.T.T aus «Knight Rider», nachgebaut hat. Den Kampf um das Herz der Bachelorette will der Berner allerdings ohne die Verstärkung des Kult-Fahrzeugs gewinnen. Ob ihm dies gelingen wird?
Olivier, 38, ist Energietherapeut und im Kanton Bern wohnhaft. Neben seinem Beruf als Unternehmer im Marketing- und Kulturbereich arbeitet Olivier auch als Energietherapeut (Medium/Heiler/Mentalist) und bringt so physisch und psychisch kranke Menschen und Tiere wieder auf den Weg der Gesundheit. Seine Traumfrau muss nicht unbedingt spirituell sein, dennoch erhofft er sich ein gewisses Verständnis für seine Berufung. Wird es zwischen dem charmanten Energietherapeuten und der Bachelorette funken?
Babak, 29, ist Fashionberater und kommt aus Köln (D). In Sachen Liebe würde sich der 29-jährige Babak nicht als Glückspilz bezeichnen. Der extrovertierte Deutsche hat seine grosse Liebe bisher noch nicht gefunden. Er ist aber davon überzeugt, dass es jetzt in Thailand mit der Bachelorette klappen wird. Kann der Kölner die begehrteste Junggesellin der Schweiz mit seiner lockeren und humorvollen Art überzeugen?
Antony, 26, ist Fitnesscoach und stammt aus dem Kanton Zürich. Wer Antony kennenlernt, wird ihn nicht so schnell wieder vergessen. Der 26-Jährige besticht durch sein extravagantes Styling und seine betörend grünen Augen. Der attraktive Zürcher braucht nicht viele Worte um bei den Frauen gut anzukommen. Aber wird er auch die Bachelorette mit seinem Augenaufschlag bezirzen können?
Nunzio, 34, ist Servicetechniker und kommt aus dem Kanton Baselland. Nunzio steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als er mit 21 Jahren zum ersten Mal Vater wurde, musste er lernen, was es heisst, Verantwortung zu übernehmen. Seine beiden Kinder sind ihm das Allerwichtigste. Der einfühlsame Familienmensch glaubt noch immer an die grosse Liebe und ist durchaus bereit, dafür Einiges zu tun. Wird er am Schluss die letzte Rose erhalten und an der Seite der Bachelorette in die Schweiz zurückkehren?
Josue, 25, ist Personal Trainer und kommt aus dem Kanton Zürich. Die grosse Leidenschaft des körperbewussten Josue ist das Tanzen. Der gebürtige Kubaner hat Rhythmus im Blut und versetzt mit seinem Hüftschwung jede Frau in Ekstase. Ein weiteres Merkmal ist seine betörend tiefe Stimme, der kann man nur schwer widerstehen. Nach eigenen Angaben verliebt er sich jedoch nicht so schnell wie andere, was der extrovertierte Zürcher sehr bedauert. Doch er wäre nicht der Erste, dem es beim Anblick der Bachelorette den Atem verschlägt.
Ferhat, 29, ist Detailhandelsangestellter und kommt wie die Bachelorette aus dem Kanton St. Gallen. Ferhat ist nach eigenen Aussagen «keiner von der Stange». Mit seinen Tattoos und seiner Statur fällt er garantiert auf und sieht darin seine Chance im Kampf um die Bachelorette. Der 29-jährige Vater einer Tochter hat türkische Wurzeln und zeigt grosses Interesse an verschiedenen Kulturen. Wird er das Herz der Bachelorette erobern?
Remo, 27, wohnt im Kanton Zürich. In seinem Freundeskreis ist Remo als Stimmungsmacher bekannt. Wo er ist, ist stets etwas los. Er ist offen für Neues und verbreitet immerzu gute Laune. Dies erhofft er sich auch von einer Frau an seiner Seite. Da ist er bei der Bachelorette definitiv an der richtigen Adresse. Aber wird er sie auch von sich überzeugen können?
Marsel, 31, ist Elektroinstallateur und kommt aus dem Kanton Zürich. Der 31-jährige Marsel kommt ursprünglich aus St. Gallen. Trotz seines durchtrainierten Körpers steht er gar nicht gerne im Mittelpunkt. Marsel bezeichnet sich selbst als eher schüchtern und würde niemals eine Frau von sich aus ansprechen. Im Kampf um die Bachelorette muss der Zürcher allerdings allen Mut zusammennehmen und der Traumfrau zeigen, was er draufhat. Aber kann er tatsächlich über den Schatten springen?
Vasco, 28, ist ebenfalls aus dem Kanton Zürich. Mit seinem südländischen Charme erobert Vasco die Frauenherzen im Sturm. Der attraktive Flugbegleiter mit portugiesischen Wurzeln ist stets auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Der vielfältige Familienmensch pflegt viele Hobbies, unter anderem auch das Malen. Ob er sich bereits eine traumhafte Zukunft mit der Bachelorette ausmalen darf?
Sandro, 29, ist Strassenbauer und stammt aus dem Kanton St. Gallen. «Sie liebt den DJ» - Falls dieses bekannte Schlager-Statement auf die Bachelorette zutrifft, darf sich Sandro gute Chancen bei der begehrten Traumfrau ausrechnen. Der 29-jährige DJ geniesst sein Leben und träumt von einer Frau, die ihn nimmt, so wie er ist. Ob er das Herz der Bachelorette höherschlagen lässt?
Tobias, 32, kommt aus dem Kanton Luzern. Wenn Tobias fremden Leuten von seinem Beruf erzählt, erntet er meist ungläubige Blicke. Der 32-Jährige ist nämlich Dealer – ein Briefmarkendealer. Tobias geht gerne auf Reisen und ist ein sehr abenteuerlustiger Typ, der für jeden Spass zu haben ist. Er möchte die Bachelorette mit seiner lockeren und herzlichen Art überzeugen. Aber wird er ihr auch wirklich seine Briefmarkensammlung zeigen dürfen?
Silvan, 21, wohnt im Kanton Nidwalden. Der 21-jährige Silvan möchte der Schweiz beweisen, dass aus seiner Heimat, dem Kanton Nidwalden, äusserst coole Leute kommen. Er ist ein richtiger Naturbursche, der seine Freizeit gerne an der frischen Luft verbringt. Zu seinen Hobbies gehören das Motocross-Fahren und das Jagen. Nun macht sich der sympathische Innerschweizer auf die Jagd nach seiner Traumfrau. Aber wird er seinem Kanton alle Ehre machen und die Bachelorette erobern?
Daniel, 27, ist Dachdecker und kommt aus dem Kanton Bern. Der 27-jährige Daniel hat immer ein Lächeln auf den Lippen. Mit seinem lockeren und spontanen Wesen steckt der Berner sein gesamtes Umfeld mit seiner guten Laune an. Diese aufgestellte Art ist auch beim Flirten sein Ass im Ärmel. Wird er bei der Bachelorette einen Stich landen?

Giuseppe (23) Der junge Italiener aus Zürich hat nach Meinung der Bachelorette zu wenig gekämpft. Auf eine Rose wartet er vergeblich.

3+

Aktuelle Nachrichten