Frick

Beliebte Fricktaler Kleiderboutique schliesst ihre Türen

Elif Ekinci betreut die Fricker Scooter-Filiale bis zu deren Schliessung Ende April. sh

Elif Ekinci betreut die Fricker Scooter-Filiale bis zu deren Schliessung Ende April. sh

Die Besitzer des Textilhandelsunternehmen «Scooter Fashion» ziehen sich altershalber zurück. Ein Teil der 16 Filialen wurde verkauft. Das Geschäft im Fricktal Center A3 in Frick gehört nicht dazu. Der Scooter-Laden schliesst Ende April.

An fehlender Kundschaft liegt es nicht. Und doch wird das Kleidergeschäft Scooter im Fricktal Center A3 in Frick Ende Monat seine Türen schliessen. «Der Chef, Tarek Baghdadi hört altershalber auf», erklärt Elif Ekinci. Die Detailhandelsangestellte arbeitet normalerweise im Scooter-Geschäft in Zürich, betreut aber zurzeit bis zu deren Schliessung die Filiale in Frick.

Mit dem baldigen Ruhestand des Besitzers wird nicht nur das Geschäft in der kleinen Einkaufsmeile beim Fricker Dino-Kreisel aufgegeben. Dem Unternehmerehepaar Hanny und Tarek Baghdadi gehören insgesamt 16 Läden in zehn Schweizer Städten. Vor 41 Jahren haben sie ihre Erfolgsgeschichte «Scooter Fashion» begonnen. Ein Teil der Geschäftsstellen sind zwischenzeitlich an die Berner Loeb AG verkauft worden. Nicht so die Filiale in Frick. Die Ladenräume bleiben gleichwohl nicht leer. Kleider werden hier in Zukunft jedoch nicht mehr verkauft.

Dem Vernehmen nach will der nebenstehende Drogeriemarkt seine Räumlichkeiten erweitern. Das Unternehmen nahm am gestrigen Dienstag keine Stellung zu der Anfrage.

Letzte Gelegenheit

Beim «TotalrausVerkauf» besteht noch bis 29. April die Gelegenheit Kleider zu massiv vergünstigten Preisen zu erwerben. Die Schliessung der Scooter-Boutique wird eine Lücke hinterlassen. Über die Jahre hat sich das Kleidergeschäft in Frick einen treuen Kundenstamm aufgebaut, auch die Laufkundschaft nutzte nebst den drei anderen Textilläden im Fricktal Center A3 das Angebot gut und gerne. (SH)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1