Der Grossbrand in Wallbach kann auf eine Zigarette zurückgeführt werden. Wie Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei, auf Anfrage erklärt, hat ein Familienmitglied vor dem Zubettgehen auf dem Balkon im ersten Stock, wo das Feuer ausbrauch, eine Zigarette geraucht und diese wahrscheinlich unvollständig ausgedrückt.

Die Feuerwehr vor der Liegenschaft, in der es zum Brand kam.

Die Feuerwehr vor der Liegenschaft, in der es zum Brand kam.

Das Feuer konnte sich in der Nacht unbemerkt ausbreiten. Zunächst hat sich ein Schwelbrand entwickelt, der nach und nach auf das Haus übergriff. Die Familie bemerkte den Brand auf dem Balkon und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Fünf auf dem Balkon gehaltene Kaninchen kamen ums Leben.

Der Feuerwehr Unteres Fischingertal gelang es mit 50 aufgebotenen Einsatzkräften, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen. Sie drangen in das Haus ein und hinderten das Feuer so daran, sich noch weiter auszubreiten, wie Tele M1 berichtete. Trotzdem enstand ein Sachschaden in der Höhe von 150000 Franken. (glj)

Haus in Wallbach in Vollbrand – vermutlich wegen einer Zigarette

Haus in Wallbach in Vollbrand – vermutlich wegen einer Zigarette