Gipf-Oberfrick
Das 3Kreisturnfest kommt bei Athleten und Zuschauern gut an

Das «3Kreisturnfest» in Gipf-Oberfrick kommt bei Athleten und Zuschauern gut an – auch die Organisatoren sind zufrieden.

Horatio Gollin
Merken
Drucken
Teilen
3Kreisturnfest in Gipf-Oberfrick Nahezu 5000 Sportler kamen zum dreitägigen "3Kreisturnfest".
24 Bilder
Bei den Athleten und den Zuschauern kam das Sportereignis gut an. Nahezu 5000 Sportler kamen zum dreitägigen "3Kreisturnfest". Bei den Athleten und den Zuschauern kam das Sportereignis gut an. Auch die Organisatoren waren mit dem Verlauf des Turnfestes zufrieden.
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest in Gipf-Oberfrick
3Kreisturnfest
Ok-Präsident Beat Rauber
Dieser Ball landet im Korb.
An den Stafetten nehmen verkleidete Mannschaften teil. Nahezu 5000 Sportler kamen zum dreitägigen "3Kreisturnfest". Bei den Athleten und den Zuschauern kam das Sportereignis gut an. Auch die Organisatoren waren mit dem Verlauf des Turnfestes zufrieden.
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
Landammann Alex Hürzeler lobt die positive Stimmung.
Konzentriert und mit viel Tempo geht es um die Stangen.
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest
3Kreisturnfest

3Kreisturnfest in Gipf-Oberfrick Nahezu 5000 Sportler kamen zum dreitägigen "3Kreisturnfest".

Horatio Gollin

Spieler sprinten über das Feld, um den Korb zu sichern, während sich die Angreifer mit schnellen Pässen vorarbeiten. Ein hoher Wurf, der Ball landet im Ziel. Unter den Angreifern brandet Jubel auf.

Über die ganze Wiese verteilt treten Mannschaften im Korbball gegeneinander an. «Zum Auftakt hat es dieses Spielturnier, hinterher kommen die Vereinsmeisterschaften», erklärt Matthias Altherr, noch ganz ausser Atem nach dem Korbball-Match. Mit seinen Freunden vom Turnverein STV Illhart-Sonterswil (Thurgau) hat er gerne die 90-minütige Anfahrt nach Gipf-Oberfrick zum «3Kreisturnfest» unternommen. Er mag den Zusammenhalt in der Mannschaft und geht seit 2002 regelmässig an Turnfeste. «Der Spass und die Teilnahme stehen im Vordergrund, nicht der Wettkampf, sondern auf ein Ziel zu trainieren.»

Fast 5000 Sportler anwesend

Drei Tage lang standen im Dorf Spiel und Sport im Vordergrund. Die drei Kreisturnverbände Aarau/Kulm, Fricktal und der Bezirksverband Sissach richteten das überkantonal organisierte «3Kreisturnfest» aus.

Roger Rippstein vom Organisationskomitee erklärte, dass die Sportler aus neun Kantonen kommen. Fast 5000 Sportler gaben beim Steinheben und Steinstossen, Hochsprung und Weitsprung, Speerwurf und Kugelstossen, 800-Meter-Lauf und Hindernislauf ihr Bestes. Das Wochenende war dem Wettkampf der Aktiven und der Jugend vorbehalten, während am Freitag der spielerische Aspekt beim Drei-Spiel-Turnier im Vordergrund stand, wo auf verkleinerten Feldern die Teams im Volleyball, Faustball und Indiaca gegeneinander antraten.

«Das ist gut organisiert und familienfreundlich, dazu optimales Wetter. Man hätte es schlechter treffen können», lobte Pascal Schmid von der Männerriege Frick, der am Faustball-Wettkampf teilnahm. Den Sportlern stand die Infrastruktur in der Mehrzweckhalle und Sporthalle zur Verfügung und unweit des Festzelts war ein Campingplatz eingerichtet.

Vor fast zweieinhalb Jahren wurde mit der Planung begonnen, erzählte Rippstein, der dem Männerturnverein Gipf-Oberfrick angehört. «Wir haben fast 500 Helfer bei 1000 Helferschichten im Einsatz. Das Turnfest ist sehr intensiv», erklärte er. Die Helfer kamen vorrangig vom lokalen Frauenturnverein, Männerturnverein und Sportverein, weitere wurden im Ort und im Umland rekrutiert. Neben den Wettkämpfen wurde den Sportler eine gute Versorgung geboten. Das Gastro-Team sorgte dafür, dass der Grill nicht ausging.

Deftiges und Süsses boten verschiedene Stände, die Turnerbar, die Schlagerhütte und die Kaffeestube, wo auch die WM-Spiele für Fussballfans live gezeigt wurden. Viele Besucher schauten den Wettkämpfen zu und bei den Spielen fanden auch kleine Besucher beste Unterhaltung.

An den Abenden kam echte Volksfeststimmung auf. Am Freitagabend legte DJ Benny in der Schlagerhütte auf. DJ MadFlaver machte am Samstagabend in der Bar Partystimmung, im Festzelt spielte Ueli’s Familyband auf, und die SilverBirds aus dem Fricktal liessen die Schlagerhütte erbeben. Am Sonntagmorgen bot DJ Benny ein weiteres Mal musikalische Unterhaltung.

Das Turnfest ist richtig gut

Mit dem Einmarsch der zahllosen Vereinsfahnen begann am Sonntag die Abschlussfeier nach den Dorfstafetten mit vielen witzig verkleideten Mannschaften. Umrahmt von der Musikgesellschaft Gipf-Oberfrick und turnerischen Auftritten, richteten neben anderen Rednern OK-Präsident Beat Rauber und Landammann Alex Hürzeler, der dem kantonalen Departement Bildung, Kultur und Sport vorsteht, das Wort an die Menschenmenge.

Rauber dankte den vielen Helfern für den reibungslosen Ablauf des Turnfests, Hürzeler lobte die positive Stimmung des Sportereignisses und den Beitrag zur Nachwuchsförderung. Ganz treffend formulierte es auch der kleine Robin, Sohn von Pascal Schmid: «Ich finde das Turnfest richtig gut.»