Jurapark Aargau

Die Bözberg-Geschichten­wanderung mit Kaspar Lüscher geht weiter

Die Geschichtenwanderung «Der verletzte Berg» von und mit Kaspar Lüscher wird fortgesetzt.

Die Geschichtenwanderung «Der verletzte Berg» von und mit Kaspar Lüscher wird fortgesetzt.

Jurapark Aargau führt im November Geschichtenwanderungen mit Kaspar Lüscher durch.

Die Bözberg-Geschichten­wanderung «Der verletzte Berg» von und mit dem Gipf-Oberfricker Autor und Schauspieler Kaspar Lüscher wird fortgesetzt. Das heisst es in einer Mitteilung. Die Wanderungen – initiiert von SP-Grossrätin Elisabeth Burgener – finden demnach aufgrund der grossen Nachfrage zwei weitere Male statt. Dies an zwei Terminen im November. Das Patronat übernimmt dabei der Jurapark Aargau. Burgener und Lüscher freuen sich sehr «über den Erfolg, das Interesse und die Zusammenarbeit mit dem Jurapark Aargau», wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Der Bözberg und seine Bedeutung

Für Elisabeth Burgener ist der Bözberg nicht nur als Politikerin und Gründerin des Vereins Kaib (Kein Atommüll im Bözberg) wichtig, sie ist auch persönlich mit ihm verbunden. Und sie war regelmässige Besucherin der Geschichtenwanderungen von Kaspar Lüscher, der zuvor ­bereits rund zehn solcher Geschichtenwanderungen geschrieben hatte. Daraus entstanden die Idee und die Zusammen­arbeit der beiden (die AZ berichtete).

Kaspar Lüscher recherchierte in den letzten Monaten, führte verschiedene Gespräche und schrieb dann im Sommer «Der verletzte Berg». Im September konnten zwei Veranstaltungen durchgeführt werden – die erste noch bei sommerlich warmen Temperaturen, die zweite in herbstlicher Stimmung. Die nächsten Bözberg-Geschichtenwanderungen finden nun am Sonntag, 8., und Sonntag, 15. November, jeweils von 14.30 bis 17 Uhr statt. Anmeldungen nimmt der Jurapark Aargau entgegen. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Platzzahl beschränkt ist. (az)

Meistgesehen

Artboard 1