Zum Jahreswechsel gibt es in Möhlin eine spezielle Tradition. Es wird ein Hufeisen geschmiedet. Das soll das alte und neue Jahr zusammenschmieden. Dutzende kommen jeweils, um dem Glücksschmied über die Schultern zu schauen.

Bereits seit 62 Jahren agiert Hans Mahrer als eben diesem Glücksschmied. Das Hufeisen bringe «mit jeder Garantie» Glück, sagt er gegenüber TeleM1. Negative Auswirkungen hat es offenbar auch nicht, wenn das zu schmiedende heisse Eisen zu Boden fällt. Und das ist an diesem Silvester gleich zwei Mal der Fall. «Das bringt saumässiges Glück», meint Mahrer.