Die Strassen, Wohn - und Einfamilienhäuser in den Dörfern und Städten sind weihnachtlich geschmückt und auf vielen Plätzen stehen nachts beleuchtete Weihnachtsbäume. Um die Vorweihnachtszeit auch im Laufenburger Ortsteil Sulz besinnlicher zu erleben, wurde aus der Bevölkerung der Vorschlag an die Gruppe «Rund um Sulz» herangetragen, ob es nicht möglich wäre, zwei beleuchtete Tannenbäume aus dem Sulzer Wald – einen in Rheinsulz und einen in der Kultur-Werkstatt in Mittelsulz – aufzustellen. Das heisst es in einer Mitteilung der Gruppe.

Als die Bewilligung der Behörde eingetroffen und mit der Ortsbürgergemeinde ein Sponsor für die Tannen gefunden waren, machten sich vier Mitglieder der Gruppe daran, die Tannen aufzustellen, sie zu schmücken und die elektrischen Installationen für die Beleuchtung vorzunehmen.

Auch an anderen Arbeitsplätzen mussten angefangene Arbeiten erledigt und fertig gestellt werden. So etwa im Gebiet Rötacher, wo die von der «Event Breite Bütz» gesponserte Linde nach dem trockenen Sommer noch gepflanzt werden musste. Beim grenzüberschreitenden Weihnachtsmarkt in der Laufenburger Altstadt war ausserdem die freiwillige Mithilfe beim Auf- und Abbau der Marktstände gefragt und wurde von der Organisation geschätzt und verdankt, heisst es weiter.