Oeschgen
Jetzt ist es bittere Realität: Konkurs ist über Circus Nock eröffnet worden

Thomas Wehrli
Merken
Drucken
Teilen

Was nach der Mitteilung der Familien Nock am Freitag zu befürchten war, ist nun bittere Realität: Über den Circus Nock wurde der Konkurs eröffnet. Dies bestätigte Corina Trevisan Fischer von den Gerichten Kanton Aargau am Montag auf eine Anfrage der AZ.

«Das Bezirksgericht Laufenburg hat heute über die Circus Nock AG mit Wirkung ab dem 13. Mai, 8 Uhr, den Konkurs eröffnet. Mit der Durchführung des Verfahrens wurde das Konkursamt beauftragt.» Was alles Bestandteil der Konkursmasse ist, lässt sich noch nicht sagen. In Betracht kommen primär Zirkuszelte, Wohnwagen, Fahrzeuge und allenfalls Immobilien.

Historische Bilder der Zirkusfamilie Nock:

Clown Pio ist am 7. März 1993 an der Premiere des Circus Nock in Frick AG in seinem Element.
37 Bilder
Pio (Pius) Nock ist eines der berühmtesten Mitglieder der Nock-Familie. Er tritt auch im Circus Knie oder – wie hier – im Circus Pilatus auf.
Pio ist der Cousin von Franz Nock, dessen Töchter den Circus Nock zuletzt führen. Die Bilder zeigen ihn Mitte der 1950er-Jahre im Circus Pilatus. Er ist mit der Tochter des Pilatus-Direktors verheiratet.
Pio wird als Clown, der über das Hochseil tanzt, berühmt – auch international.
Im US-Film Circus-Welt (1964) hat er einen Auftritt an der Seite von Westernlegende John Wayne. Nock spaziert als Clown-Double auf einem Hochseil über einen Löwenkäfig.
Pio begibt sich im Programm des Circus Knie an der Expo 64 mit dem Fahrrad aufs Hochseil.
Pio stirbt 1997 77-jährig während einer Vorstellung im Winterzirkus "Maskerade" in Dortmund.
Pio war der Grossonkel von Hochseilartist Freddy Nock.
Der Circus Nock ist der älteste Zirkus der Schweiz.
Ab Mitte des 19. Jahrhunderts reist die Familie Nock mit Arena und Zirkus durch das Land.
Die Bilder stammen aus einer Fotoreportage aus dem Jahr 1961 in Solothurn.
Der Zirkus wird Ende des 19. Jahrhunderts auch Bündner Nationalzirkus genannt.
Mit Zelt, eigenem Orchester und Elefanten geht es in die Alpentäler um Davos. Die Passüberquerungen sind teilweise spektakulär.
Auftritt mit einem Esel 1961 in Solothurn. 2018 umfasst der Tierbestand 10 Pferde, 5 Ponys, 2 Esel, 2 Kamele, 2 Lamas und ein Zebra.
Mehrmals wird das Zelt der Nock vom Wind zerstört. Ab 1942 ist der Zirkus zwölf Jahre ohne Zelt unterwegs.
Es folgen weitere Bilder von der Vorstellung 1961 in Solothurn.

Clown Pio ist am 7. März 1993 an der Premiere des Circus Nock in Frick AG in seinem Element.

Keystone