Laufenburg
Vier Sulzer und ihre Vision vom neuen Zentrum: Der Dorfladen soll erhalten und die Dienstleistungen ausgebaut werden

Das Gebäude des Sulzer Dorfladens soll verkauft werden – an ein Unternehmen, das am Standort nicht nur den Laden langfristig sichern, sondern ein Dienstleistungszentrum schaffen möchte. Hinter dem Projekt stehen vier Sulzer. Bis zum 22. Mai suchen sie nun Aktionäre, um das Unternehmen Zentrum AG gründen zu können.

Nadine Böni
Drucken
Teilen
Der Laden an der Hauptstrasse im Laufenburger Ortsteil Sulz soll verkauft und neu gestaltet werden.

Der Laden an der Hauptstrasse im Laufenburger Ortsteil Sulz soll verkauft und neu gestaltet werden.

Dennis Kalt / Aargauer Zeitung

Die Begeisterung ist Reto Weiss anzuhören, wenn er über das Projekt spricht. «Unsere Idee und unser Ziel ist es, ein Zentrum in Sulz zu schaffen, das Einkaufen, die Bankgeschäfte, die Erledigung der Postsendungen und vieles mehr vereint», sagt Weiss. Zusammen mit seinen Mitstreitern Meinrad Schraner, Raphael Wächter und Alex Stäuble wurde in den vergangenen Monaten das Projekt Zentrum entwickelt.

Angefangen hat alles, als das Lokal des Dorfladens an der Hauptstrasse zum Verkauf ausgeschrieben wurde. Daraufhin taten sich Weiss und seine Kollegen zu einer IG zusammen und führten viele Gespräche. Mit den Besitzern des Gebäudes. Mit den jetzigen Pächtern des Dorfladens. Mit möglichen Partnern für die Zukunft.

Reto Weiss.

Reto Weiss.

Zvg / Aargauer Zeitung

Raiffeisenbank und Volg mit an Bord

Das Ziel: Die Zentrum AG, ein noch zu gründendes Unternehmen, kauft die Liegenschaft des Dorfladens, vermietet und verwaltet sie. Mit der Raiffeisenbank Regio Laufenburg und dem Detailhändler Volg wurden bereits zwei namhafte Partner gefunden. Die Raiffeisenbank würde ihre bisherige Filiale schliessen und stattdessen unmittelbar neben dem Ladengebäude ein Sitzungszimmer samt Ein- und Auszahlungsautomat bauen. Volg gestaltet das Ladenlokal neu.

Mit den bisherigen Besitzern sowie den Pächtern hätten gute Lösungen und faire Vereinbarungen getroffen werden können, sagt Weiss. «Wir haben stets offen kommuniziert und transparent informiert. Sie stehen hinter dem Vorhaben.»

Erste – provisorische – Visualisierungen zeigen, wie der Dorfladen dereinst aussehen könnte.

Erste – provisorische – Visualisierungen zeigen, wie der Dorfladen dereinst aussehen könnte.

Zvg / Aargauer Zeitung

Die neuen Partner zeigen sich vom Projekt ebenfalls überzeugt. «Da wir in früheren Jahren bereits einen Volg in Sulz betrieben haben, kennen wir den Ortsteil sehr gut», sagt Volg-Sprecherin Tamara Scheibli. «Wir sind von diesem Standort überzeugt.» Das Projekt sei eine Chance, den Dorfladen langfristig zu erhalten und das Dorfzentrum aufzuwerten, sagt auch Andreas Oeschger, Verwaltungsratspräsident von Raiffeisen Regio Laufenburg.

«Wir können hier gemeinsam etwas auf die Beine stellen, das für viele Jahre Bestand hat.»

Die Eröffnung des neuen Ladens ist auf Anfang Februar 2022 geplant. Vorausgesetzt, die Zentrum AG bekommt ausreichend Aktienkapital zusammen. Das nämlich ist nun der nächste Schritt. Bis zum 22. Mai will die IG mit einem Mindest-Aktienkapital von 400'000 Franken – die Zielsumme liegt bei 500'000 Franken – das Unternehmen gründen.

Suche nach Aktionären läuft

Die Suche nach Aktionären ist angelaufen. Das Projekt soll in der Bevölkerung breit abgestützt sein. Am Mittwochabend fand eine Infoveranstaltung für KMUs und Vereine aus beiden Ortsteilen statt. Am 28. April ist auch die Bevölkerung zu einem Infoabend eingeladen. Am nächsten Samstag geben die Initianten ausserdem beim Dorfladen Auskunft.

«Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Projekt eine solide und wichtige Stärkung für den ganzen Ortsteil schaffen können», sagt Reto Weiss. Die Idee geht dabei noch weiter, denn:

«Wir sehen viel Potenzial in der Umgebung des Ladens für eine Weiterentwicklung.»

Denkbar etwa, dass dereinst andere Dienstleistungsunternehmen angesiedelt werden können. Und denkbar auch, dass der Dorfladen das erste, aber nicht das letzte Projekt der Zentrum AG ist.

Aktuelle Nachrichten