Bad Säckingen

Premiere im Gloria-Theater: «Die Traumfabrik» ist auf Kurs

Intendant Jochen Frank Schmidt (rechts) und Geschäftsführer Alexander Dieterle vor dem Gloria-Theater.

Intendant Jochen Frank Schmidt (rechts) und Geschäftsführer Alexander Dieterle vor dem Gloria-Theater.

Im Oktober dieses Jahres wird das neue Muscial im Gloria-Theater in Bad Säckingen aufgeführt. Der Vorverkauf läuft bereits.

Zum «Bergfest» ziehen die Macher im Gloria-Theater in Bad Säckingen eine erfreuliche Halbzeit-Bilanz. Die Neuerungen im Programm seien bisher sehr gut angekommen, resümierten Intendant Jochen Frank Schmidt und der kaufmännische Direktor Alexander Dieterle. «Unser Rückblick auf die erste Hälfte der Spielzeit fällt sehr positiv aus.» Der im Oktober gestartete Vorverkauf für Schmidts neues Musical «Tommy Tailors Traumfabrik» laufe hervorragend.

Die stehenden Ovationen und die vielen Emotionen bei der Jubiläumsgala «60 Jahre Gloria-Theater» hätten gezeigt, «dass das Gloria-Theater weit über Bad Säckingen hinaus in den Herzen der Zuschauer angekommen ist», so Schmidt über die von Christoph Sonntag moderierte Geburtstagsshow mit Stargast Isata Kamara.

Auch Dieterle hat die Gala in bester Erinnerung: «Der ganze Abend war sehr emotional. Da ist uns so viel Positives von den Leuten entgegengebrandet, das gibt uns Rückenwind für die Zeit danach.» Das Publikum habe gespürt, «dass wir das Gloria-Theater mit viel Herzblut führen, um eine tolle Qualität auf die Bühne zu bringen.»

Die Neuerungen in der bisher grössten Gastspiel-Saison seien bestens angekommen. Beim erstmaligen Auftritt der AC/DC-Tribute-Band hatte man «aus dem Stand heraus ein fast volles Haus». Für die Beatles-Tribute-Band Help! an diesem Samstag gebe es nur noch wenige Restkarten.

Auch das Gloria-Debüt der Vokalgruppe Lalelu sei sehr gut besucht gewesen. «Das zeigt uns unter anderem, dass wir offenbar ein gutes Gespür haben, was das Publikum gerne sehen möchte», sagt Schmidt, der auch über ein «ganz tolles Weihnachtsgeschäft» berichten kann.

Zuversichtlich für die zweite Saison-Hälfte

Die sehr gute Resonanz auf die erste Hälfte der Saison lässt die Macher zuversichtlich auf die zweite Hälfte schauen. Die Vorstellungen des Theaterrings seien ausverkauft, auch beim Kult-Trio «Eure Mütter» am 5. März und der Queen Revival Band am 28. Februar sei das Haus «schon quasi voll».

Restlos ausverkauft sind die Gastspiele der Schweizer Kabarettlegende Emil Steinberger am 14. und 15. März. «Dass Emil Steinberger bei uns die einzigen Vorstellungen in Deutschland gibt, macht uns schon stolz.»

Schmidt weist noch auf Highlights im Saison-Programm hin, für die es noch Karten gibt: etwa das kultige Komikerduo «Erkan & Stefan» (15. Februar), das sich nach jahrelanger Pause mit neuem Programm zurückmeldet, und die etablierten Polit-Kabarettisten Mathias Richling (18. März), der «Politisches mit viel Witz auf den Punkt bringt», und Django Asül (9. Mai), die ebenfalls mit neuen Programmen zu erleben sind: «Für alle Fans ein Muss», so Schmidt.

Als besondere Empfehlung legen die Veranstalter den Fans den schwäbischen Comedian und Magier Thomas Fröschle (16. Februar) und die japanischen Trommler Kokubu (31. März) ans Herz: «Das muss man gesehen haben».

Beim Vorverkauf für das neue Musical «Tommy Tailors Traumfabrik», das im Oktober Premiere feiert, stehe man «so gut da wie noch nie zuvor». Aktuell verkaufe man im Vorverkauf für die «Traumfabrik» mehr Tickets als im vergleichbaren Zeitraum für «Aida», «Bikini Skandal» und «Happy Landing».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1