Raiffeisenbank Frick-Mettauertal
Erstmals seit der Fusion: Mitglieder der ehemaligen Raiffeisenbank Mettauertal konnten an die Urabstimmung

Die Mitglieder der Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal folgten an der Urabstimmung allen Anträgen und wollen mehr Unterstützung für die KMU.

Drucken
Teilen

Rund 14'000 Genossenschafterinnen und Genossenschafter können bei der Urabstimmung der Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal über die Geschicke der Bank abstimmen. Sie taten dies im Jahr 2021 zahlreich und stimmten sämtlichen fünf Traktanden mit grossem Mehr zu. Das geht aus einer Mitteilung der Raiffeisenbank hervor.

Die Urabstimmung 2021 der Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal war gleich in doppelter Hinsicht ungewöhnlich: Erstmals seit der Fusion der beiden Banken im Vorjahr konnten die Mitglieder der ehemaligen Raiffeisenbank Mettauertal an der Urabstimmung der fusionierten Bank teilnehmen. Und aufgrund der Verschiebung der Mitgliederanlässe erfolgten die Erläuterungen zu den Traktanden nicht an diesen Traditionsanlässen, sondern an zwei Online-Events.

Umso mehr freut es Erwin Schwarb, Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal, dass über 2100 Mitglieder dem Aufruf folgten, sich mit den Geschäften ihrer Raiffeisenbank auseinandersetzten und von ihrem Stimmrecht Gebrauch machten.

Statutenänderung wurde nun angenommen

Zu den fünf Traktanden gehörten neben der alljährlichen Genehmigung der Jahresrechnung, der Verzinsung der Anteilscheine und der Entlastung der Organe auch die Neuwahl der Revisionsstelle sowie eine Statutenänderung zur Entscheidung. «Ich freue mich, dass sämtliche Traktanden mit Zustimmungsquoten zwischen 90 Prozent und 99 Prozent angenommen wurden», lässt sich Verwaltungsratspräsident Schwarb in der Mitteilung zitieren. «Diese zeigt uns, dass die Mitglieder hinter ihrer Raiffeisenbank und den Vorhaben der Bankverantwortlichen stehen.»

Auch das im vergangenen Jahr abgelehnte Traktandum der Statutenänderung, über das nochmals abgestimmt wurde, fand nun die klare Unterstützung der Mitglieder. «Dadurch ist der Weg frei für eine noch intensivere Zusammenarbeit mit den lokalen KMU», so Erwin Schwarb.

Mitgliederanlässe im August geplant

Für dieses Jahr sind nun wieder Mitgliederanlässe angedacht. Diese sollen am 20. August in Gansingen sowie am 27. August, 28. August und 29. August in Frick stattfinden. Die Anlässe würden aber nur durchgeführt, «wenn dies die behördlichen Auflagen und unser Gewissen zulassen», heisst es. Die Mitglieder erhalten die Anmeldeunterlagen rechtzeitig zugestellt. (az)

Aktuelle Nachrichten