Fricktal

Rauchwürstli nach Mitternacht – diese Menüs werden an Silvester serviert

Verschiedene Fricktaler Restaurants bieten ein spezielles Silvestermenu an. (Symbolbild)

Verschiedene Fricktaler Restaurants bieten ein spezielles Silvestermenu an. (Symbolbild)

Viele Restaurants im Fricktal überlegen sich für Silvester spezielle Menus – und es hat noch Platz für Reservationen.

Auf die Rauchwürstli mit Bauernbrot möchte kaum jemand verzichten. «Manchmal staune ich selber», sagt Philipp Thoma, Wirt im Rheinfelder «White House». Die Rauchwürstli sind traditionell die letzte Speise auf dem Silvestermenu des Restaurants. Serviert werden sie nach Mitternacht – und nach bereits sechs Gängen. «Die Gäste beobachten von unserer Terrasse aus das grosse Feuerwerk über dem Rhein. Wenn sie danach reinkommen, haben sie plötzlich wieder Appetit», sagt Thoma mit einem Lachen.
Das «White House» ist eines von mehreren Restaurants im Fricktal, das an Silvester offen hat. Dazu gehören auch die Restaurants der Hotels Schützen, Schiff und Eden im Park in Rheinfelden, der Landgasthof Krone in Möhlin sowie der Landgasthof Krone in Wittnau. Wobei: In der Wittnauer «Krone» ist der Silvesterabend schon ausgebucht. «Wir haben viele Stammgäste», sagt Wirt Michel Schmid. «Einige reservieren jeweils schon am Silvesterabend für das nächste Jahr.»

An Silvester wird ein spezielles Menu aufgetischt

Überhaupt sind die Restaurants in der Region am Silvesterabend gut gebucht. Aber: Im «White House», in der Möhliner «Krone» sowie in den Hotels Schützen, Schiff und Eden im Park beispielsweise gibt es noch Plätze. Vor allem kleinere Gruppen haben gute Chancen, noch unterzukommen. Das könnte sich durchaus lohnen, denn die Küchenchefs überlegen sich für den letzten Abend des Jahres spezielle Menus. «Wir achten darauf, dass es jedes Jahr etwas Neues gibt», sagt André Lüdi von der «Krone» in Möhlin.

Im Hotel Schiff in Rheinfelden dauert der Silvesteranlass bis in die frühen Morgenstunden, samt musikalischer Unterhaltung und Tanz. Gemütlich geht es im «Eden im Park» und im «Schützen» zu und her. «Die Restaurants schliessen um 23.30 Uhr, damit unsere Gäste das Feuerwerk über dem Rhein nicht verpassen», sagt Roswitha Wyss vom Marketing der drei Häuser. Auch im Landgasthof Krone in Möhlin wird um Mitternacht meist im kleinen Rahmen angestossen. Es gibt Champagner, Prosecco und natürlich Tischbomben. «Viele Gäste gehen vor Mitternacht. Etwa, um in Möhlin das Schmieden des Glücks-Hufeisens mitzuerleben oder ein Feuerwerk anzuschauen», sagt Lüdi.

Die Angestellten dürfen dann schon einmal Feierabend machen und mit den eigenen Familien anstossen. Lüdi und seine Familie kümmern sich derweil um die Gäste. Im «White House» gibt es auch dazu eine Tradition: «Zwischen 23.50 und 00.10 Uhr setzen wir mit der Bedienung aus. Das wissen unsere Gäste», sagt Philipp Thoma. «Dann können wir selber kurz geniessen.» Und danach gibt es die Rauchwürstli.

Verwandtes Thema:

Autor

Nadine Böni

Nadine Böni

Meistgesehen

Artboard 1