Rennsport
Motocross-Revival: Für die Vorbereitungen des Grossanlasses braucht es nochmals viele helfende Hände

Der Velo-Moto-Club (VMC) Schupfart sieht dem morgigen Grossanlass, dem Motocross-Revival, gelassen entgegen. Alles ist bereit für den Event, der die Herzen der Motorsport-Freunde höherschlagen lässt. 70 Freiwillige sind am Sonntag an der Strecke im Einsatz. Zahlreiche Gespanne und Solo-Fahrer werden erwartet.

Hans Christof Wagner
Drucken
Teilen
Auch Joe Hochstrasser (links) und Walter Reuter halfen mit, die Seile entlang der Rennstrecke zu spannen.

Auch Joe Hochstrasser (links) und Walter Reuter halfen mit, die Seile entlang der Rennstrecke zu spannen.

Hans Christof Wagner

Beim Velo-Moto-Club (VMC) Schupfart ist die heisse Phase der Vorbereitungen für das Motocross-Revival am 17. Oktober eingeläutet. Helfer waren am gestrigen Freitag mit den letzten Arbeiten zugange, um für den Rennanlass am Sonntag alles bereitzumachen. VMC-Präsidentin Doris Müller sagt:

«Es läuft alles nach Plan und das Wetter dürfte auch stimmen.»

Die letzten Vorbereitungsarbeiten bestanden darin, die Werbebanner entlang der Strecke aufzuhängen und die Strecke mit Seilen abzusichern.

Freiwillige des VMC Schupfart bereiteten das Motocross-Revival vor, auch das Aufstellen eines Pavillons gehörte dazu.

Freiwillige des VMC Schupfart bereiteten das Motocross-Revival vor, auch das Aufstellen eines Pavillons gehörte dazu.

Hans Christof Wagner

Vor Ort waren denn auch zahlreiche Helfer zugange, die Seile zu spannen und an den mehr als 1000 Pfählen zu verknoten. Ein Trupp stand auf einer Hebebühne, um hoch oben in einem Baum Äste abzusägen. Am Sonntag werden dort Lautsprecher hängen, um die Besucher mit Informationen zu versorgen.

Aktuelle Nachrichten