Am 30. März 1990 wurde die Band im Musikzimmer von Walter Fischer an der Bezirksschule Frick gegründet und es gibt sie immer noch: Try Again. Nach langer Pause steht am Freitag, 23. August, in Wölflinswil im Rahmen der Feierlichkeiten zum Jubiläum der Musikgesellschaft Wölflinswil/ Oberhof der nächste öffentliche Auftritt an. Im nächsten Frühling ist zum 30-JahrJubiläum ein weiteres, grösseres Konzert im Fricktal geplant.

30 Jahre Try Again: Das sind 30 Jahre unverfälschte, ehrliche Rockmusik made im Fricktal, auch wenn die Proben der Band schon seit längerem in Aarau stattfinden. Beda Brülhart (Tasten und Gitarre) arbeitet als Jurist und wohnt in Winterthur, Tobias Schmid (Tasten und Gitarre) ist bernischer Gemeindeschreiber und wohnt im Kanton Solothurn, Alex Brülhart (Bass) ist als Fachmann für Holzbau tätig und in Rheinfelden zu Hause, Sänger Marc Böller führt in Wölflinswil ein Architekturbüro und der einzige professionell ausgebildete Musiker der Band, Schlagzeuger Dionys Müller, wohnt in Basel.

30 Jahre Try Again: Das sind auch drei Alben. Das erste hiess «Puzzle», ist längst vergriffen und erschien damals in einer Auflage von 400 Stück. «Auf Kassette», wie Beda Brülhart sagt. Danach folgten «Roll away the past» und 2012 «Try Again». Tobias Schmid: «Wir sind unserem Stil immer treu geblieben.» Zur Bandhistorie gehören auch ein Song für die Pfadi Aargau, zusammen mit der Berner Mundartsängerin Natacha, sowie viele Erinnerungen an zahlreiche Auftritte in- und ausserhalb des Fricktals. Als Höhepunkte etwa die «Silvester Rocknight» in Frick und die Reise in die Westschweiz, wo Try Again als Strassenmusiker unterwegs waren.

«Try Again» geben ein Ständchen im Proberaum

«Try Again» geben ein Ständchen im Proberaum

Auf dem Sessellift angefragt

Beda Brülhart und Tobias Schmid beschlossen damals im Musikzimmer, eine Band zu gründen. Dionys Müller: «Ich wurde auf dem Sessellift im Skilager angefragt, ob ich mitmachen will.» Der Bruder von Beda, Alex Brülhart, erinnert sich: «Ich war zuerst zwei Jahre als Roadie an jeder Probe dabei, bevor ich offiziell in die Band aufgenommen wurde.» Viele Jahre lang waren Try Again zu viert unterwegs. Vor 17 Jahren trafen sie auf Marc Böller. Für die Hochzeit eines gemeinsamen Freundes traten sie zu fünft auf und es passte so gut, dass Marc Böller fester Bestandteil der Band wurde. Dass es Try Again immer noch gibt, erklärt der Sänger so: «Wir sind auch einfach gute Freunde.» Beda Brülhart: «Ich kenne meine Bandkollegen länger als meine Frau.»

Und die guten Freunde haben immer noch viel Freude an der Musik. Gerne würden Try Again wieder ein Album herausgeben. «Vor dem 50-Jahr-Jubiläum schaffen wir das noch», so Beda Brülhart. Die fünf könnten sich auch vorstellen, Songs auf schweizerdeutsch zu schreiben. Bisher wurde nur in Englisch getextet. Marc Böller: «Wir schreiben immer zuerst die Musik und dann den Text. Wenn jemand eine gute Idee für einen Text hat, sind wir offen für eine Zusammenarbeit.»

Try Again freuen sich sehr, nach der langen Zeit im Probekeller – die Proben finden trotz des grossen beruflichen und familiären Engagements der Mitglieder regelmässig statt – wieder «draussen» zu spielen. Beda Brülhart: «Wenn wir auf der Bühne stehen und dann dieser Moment kommt, in dem einfach alles passt bei uns und der Funke zum Publikum überspringt; das ist schon sehr emotional.»