Kaiseraugst

Säure tritt aus leckem Tank: Feuerwehr-Einsatz im Hallenbad Liebrüti

Im Hallenbad Liebrüti trat Säure aus. (Archiv)

Im Hallenbad Liebrüti in Kaiseraugst trat am Freitagabend Salzsäure aus einem Tank aus. Diese konnte aufgefangen werden, ohne dass Menschen zu Schaden kamen. Eine Gefahr für die Umwelt bestand nicht. Das Hallenbad bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Am Freitagabend musste die Feuerwehr ins Hallenbad Liebrüti in Kaiseraugst ausrücken. Mehrere hundert Liter Säure sind aus einem Tank ausgeflossen.

Der betroffene Tank befindet sich in einem Nebenraum ausserhalb des Badebereichs. Der Bademeister verständigte kurz nach 20 Uhr die Notrufzentrale, weil er die ausgelaufene Salzsäure bemerkt hatte.

Die Chemiewehr hatte die Situation rasch unter Kontrolle. Sie stellte fest, dass die Säure in der Auffangwanne zurückgehalten wurde. Die Feuerwehr konnte den Stoff anschliessend gefahrlos abpumpen.

Vorsorglich wurden die Badegäste angewiesen, das Gebäude zu verlassen. Sie seien aber nie in akuter Gefahr gewesen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag in einer Mitteilung schreibt. Auch für die übrige Bevölkerung oder die Umwelt habe keine Gefährdung bestanden.

Wie es zum Unfall kam, ist noch nicht bekannt. Fachleute haben Abklärungen aufgenommen. Das Hallenbad Liebrüti bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

 

Aktuelle Polizeibilder:

Meistgesehen

Artboard 1