Stein

Streit auf Parkplatz: Mann absichtlich von Autolenker angefahren und verletzt

Eine Ambulanz brachte den Mann ins Spital. (Symbolbild)

Eine Ambulanz brachte den Mann ins Spital. (Symbolbild)

Auf einem Parkplatz in Stein hat ein Autofahrer am Samstag einen Mann absichtlich angefahren und verletzt. Dem Vorfall war ein Streit zwischen den beiden Männern vorausgegangen, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilte. Die genauen Umstände sind unklar.

Der Vorfall ereignete sich auf dem Parkplatz eines Imbissstandes neben der Hauptstrasse gegenüber der Firma Novartis. Eine Passantin traf dort um 18.30 Uhr auf einen verletzten Mann und rief die Polizei. Eine Ambulanz brachte den 56-jährigen Deutschen ins Spital. Der Mann hatte eine Gehirnerschütterung, einen Nasenbeinbruch sowie verschiedene Schürfungen und Prellungen erlitten.

Es habe sich gezeigt, dass die Verletzungen von einer Kollision mit einem Auto herrühren mussten, schreibt die Polizei. Der Lenker war nicht mehr vor Ort, konnte aber noch am Abend ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung gegen den 50-jährigen Aargauer.

Nach ersten Erkenntnissen war zwischen den einander unbekannten Männern vor dem deutschen Zollamt beim Grenzübergang Stein-Säckingen ein Streit entbrannt. Dabei soll einer dem anderen einen Faustschlag verpasst haben. Beim Imbissstand trafen sie sich dann erneut, wobei es zur Kollision kam. Die genauen Umstände sind noch unklar, die Polizei sucht Zeugen.

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1