Durch die jahrelangen Spendengütertransporte nach Ungarn von Monika Weibel und Wolfgang Seiring entstanden Kontakte und Freundschaften. So kam es, dass letzte Woche eine Delegation der freiwilligen Feuerwehr aus Kaposvár unter der Führung von Kommandant László Bodó zu Besuch im Fricktal weilte. Kaposvár ist eine Stadt im Südosten Ungarns mit 65 000 Einwohnern. Die beiden Frickaler haben während für die ungarischen Besucher einige wertvolle Besichtigungen organisiert.

Dabei hat ihnen Alex Henzi, ein ehemaliger Feuerwehrmann, die Produktionsstätte der Firma Novoplast AG gezeigt. Auf dem Areal der Firma wurden damals die Hilfsgüter vor dem Transport nach Ungarn gelagert. Kaposvár erhielt seit Jahren von Alex Henzi gesammelte gebrauchte Schutzkleidung und Materialien. Weiter zeigten der Materialwart der Feuerwehr Rheinfelden, Walter Bräutigam, und der ehemalige Kommandant der Feuerwehr Möhlin, Jürg Wirthlin, die ihre Fahrzeuge, Geräte und Einsatzpläne der Feuerwehren. Beide beantworteten auch Fragen zur Organisation und dem Einsatzgebiet. Dabei wurde auch über die Alarmierung und die Zusammenarbeit der Feuerwehren gesprochen. Ebenso konnten die Gäste ihre Feuerwehr und ihre Stadt vorstellen. Ihnen war es auch ein Anliegen, sich für den freundlichen Wissensaustausch und die bereits erhaltene Unterstützung zu bedanken. (AZ)