Zeihen
Veröffentlichung «Zeiher Heimatblatt 2019»: Auf 68 Seiten in Erinnerungen schwelgen

Dank der 44. Ausgabe der Dorfchronik «Zeiher Heimatblatt 2019» können die Leser in Erinnerungen schwelgen. Auf den insgesamt 68 Seiten dreht sich alles um den Kindergarten im Eichwald, die Ausgrabungen am Burihübel und die Rückblicke auf diverse Vereinsanlässe oder Klassentreffen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Zeiher Dorfchronik Heimatblatt ist soeben erschienen.

Die Zeiher Dorfchronik Heimatblatt ist soeben erschienen.

Zur Verfügung gestellt

Die 44. Ausgabe der Dorfchronik «Zeiher Heimatblatt» liegt, etwas später als sonst, druckfrisch vor. Die Kulturkommission hat Berichte rund um Zeihen zusammengetragen und verfasst. Auf 68 Seiten können die Leser in Erinnerungen schwelgen.

Ein Dreivierteljahr verbrachten die Zeiher Kindergärtler im Eichwald. Während des Baus des neuen Kindergartens fand der Unterricht im Freien statt. Für die Kleinen ein tolles Abenteuer. Das «Heimatblatt» schaut zurück auf diese Zeit und hat die «Züglete» vom Wald zurück ins Dorf begleitet.

«Es herrschte eine ständige Anspannung»

Viele Jahrhunderte zurück entführt der Artikel der Kantonsarchäologie Aargau über die Ausgrabungen am Burihübel. Funde belegen, dass sich dort eine frühmittelalterliche Siedlung befand.

Nicht ganz so weit zurück liegt der Beginn des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1939. Es gibt noch wenige Menschen im Dorf, die sich an die Kriegsjahre, die fast 80 Jahre zurückliegen, erinnern. Das Heimatblatt hat zwei von ihnen getroffen. «Es herrschte eine ständige Anspannung und das Gefühl der Angst», erinnern sich die beiden.

Ergänzt werden diese und andere Beiträge durch die Nachrichten aus der Gemeinde, der Schule und aus der Kirche sowie Rückblicke auf diverse Vereinsanlässe oder Klassentreffen. Nicht zu vergessen ist der Kalender am Schluss der Dorfchronik, der Begebenheiten rund ums vergangene Jahr in Erinnerung ruft. (az)