Hornussen

Wirt Turi Eiholzer ziehts vom «Schwanen» ins «Feldschlössli»

Turi Eiholzer (hinten links) und sein Hornusser Feldschlössli-Team.HOT

Turi Eiholzer (hinten links) und sein Hornusser Feldschlössli-Team.HOT

Das Restaurant Feldschlössli in Hornussen ist aus einem achtjährigen Dornröschenschlaf erwacht und präsentiert sich mit neuem Outfit und stark erweitertem Angebot.

Nach 11 Jahren erfolgreichen Wirkens im «Schwanen» in Oeschgen musste Wirt Turi Eiholzer dort ausziehen, weil der Hauseigentümer die Liegenschaft anderen Zwecken zuführen will. Nun ist er aber wieder voll im Element, denn er hat das Restaurant Feldschlössli in Hornussen zu neuem Leben erweckt. Warum er sich gerade für diesen Betrieb entschieden hat, erklärte er im Rahmen der von den Silver Birds musikalisch umrahmten Antrinkete: «Eigentümer Thomas Gisi aus Gebenstorf sprach mich vor einiger Zeit schon im ‹Schwanen› an, und nach intensiven Gesprächen haben wir uns gefunden.»

Turi Eiholzer verdankte «den enormen Einsatz des Liegenschaftsbesitzers» und freut sich, dass er mit seinem grösstenteils aus dem «Schwanen» mitgebrachten Team in einem Betrieb wirken kann, der nicht nur über eine neue Küche und einen grossen Garten (mit direktem Blick auf die Kirche) verfügt, sondern sich neu auch mit einem in unübersehbarem Rot gehaltenen Outfit präsentiert. Die vielen zur Antrinkete erschienenen Dorfbewohner und weiteren Gäste zeigten sich jedenfalls ausnahmslos «begeistert über das, was in so kurzer Zeit entstanden ist».

Turi Eiholzer ist sehr daran gelegen, «das ‹Feldschlössli› als echt bürgerliches Speiserestaurant für die Dorfbevölkerung, aber auch für Gäste aus dem näheren und weiteren Umkreis zu führen». Und sein im «Schwanen» erfolgreiches Angebotskonzept im Bereich Vereinsanlässe, Gesellschafts- und Firmenessen oder Bankette will er auch in Hornussen weiterführen. Und natürlich fehlt auch der beliebte heisse Stein nicht.

«Stets etwas Frisches aus der Küche»

Aufgeteilt ist das Restaurant Feldschlössli in 3 Säli und den Garten; es stehen insgesamt um die 180 Sitzplätze zur Verfügung. Täglich bietet Turi Eiholzer 8 Menüs an. Er will damit auch Passanten ansprechen, denn: «Das ‹Feldschlössli› liegt schliesslich nicht nur ideal gelegen im Dorf, sondern auch an einer stark befahrenen Durchgangsstrasse.» Das Bedürfnis, in Hornussen ein stärkendes Mahl einzunehmen, ist übrigens nicht neu, waren doch schon die römischen Legionäre auf dem Weg von Vindonissa nach Augusta Raurica froh, dass in Hornussen eine leistungsfähige Herberge stand. Nun ist sich Turi Eiholzer sicher: «Wenn die Leute wissen, dass sie bei uns gerade während ihrer zeitlich beschränkten Mittagspause nicht warten müssen, dann kommen sie auch aus den anderen Dörfern zu uns.»

Seinem Motto «Stets etwas Frisches aus der Küche» bleibt Turi Eiholzer treu. Zudem richtet er sein Angebot gezielt regional und saisonal aus: «Es wird auch eine Metzgete geben.» Noch etwas hat Turi Eiholzer von Oeschgen hinüber nach Hornussen mit genommen, nämlich die Telefonnummer. Wer im Telefonbuch vergeblich nach dem Eintrag Restaurant Feldschlössli in Hornussen sucht, wählt einfach 0628711237. Donnerstag ist Ruhetag. (hot)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1