Laufenburg
Wirte bringen den Salm auf den Teller

Bereits zum 18.Mal werden in diesem Jahr vom 17.März bis zum 14.April, die grenzüberschreitenden Salmwochen durchgeführt. Fünf Restaurants machen mit.

Reinhard Herbrig
Merken
Drucken
Teilen
Die Wirte der beteiligten Restaurants und die Vertreterinnen der Verkehrsbüros freuen sich auf die 18.Laufenburger Salmwochen. Reinhard Herbrig

Die Wirte der beteiligten Restaurants und die Vertreterinnen der Verkehrsbüros freuen sich auf die 18.Laufenburger Salmwochen. Reinhard Herbrig

Herbrig;Reinhard Herbrig / SK;

Die Laufenburger Wirte wollen mit ihren Salmwochen an die Tradition der Salmfischerei anknüpfen und mit einem Angebot von Zuchtlachsen das Bewusstsein für den Salm (Lachs) und seinen in Europa einzigartigen Lebensraum, dem Hochrhein wecken.

Die Laufenburger Salmwochen sollen daher auch das Augenmerk auf den Fluss und die ihn umgebende Landschaft lenken. Mit von der Partie sind dieses Jahr bei der 18. Austragung das Café Maier und das Restaurant Castillo im Schweizer Laufenburg, das Gasthaus Rebstock auf badischer Seite, sowie das Gasthaus Engel und der Gasthof Kranz in Luttingen (DE). Für den kulturellen Rahmen sorgen die beiden Touristikbüros.

Mit ihren abwechslungsreichen Speisekarten stellen die Gastronomen eine zur Stadt passende Spezialität in den Vordergrund. Denn bis zum Kraftwerksbau 1910 galt Laufenburg als die Hochburg der Salmfischerei. Anstelle der Rhein-Lachse werden heute Zuchtlachse zubereitet und den Gästen serviert. Dazu können die Gäste die Spezialabfüllung, den Grauburgunder «Laufenburger Altenberg» als Salmenfischer-Wein.

Zu den Höhepunkten zählt am Freitag, 17. März, das Graf Hans Dinner, das um 19.30 Uhr am Laufenbrunnen auf Schweizer Seite beginnt und in Brutsches Rebstock fortgesetzt wird. Am Sonntag, 26. März findet um 17 Uhr im Schlössle auf badischer Seite ein klassisches Konzert statt, bei dem das Klaviertrio mit seinen Mitgliedern Christina-Maria Moser (Violine), Nadja Reich (Violoncello) und Laura Dabels (Klavier) Werke von Bach, Schumann und Haydn vorträgt.

Für die speziellen Termine und Menüs ist eine Tisch- bzw. Terminreservierung erforderlich. Neben den Lachs-Menüs, haben alle Restaurants während der Salmwochen auch Fleischgerichte auf ihren Speisekarten.