CH Media Video Unit

Griechenland
Hilfe bei der Brandbekämpfung: Hier heben die drei Schweizer Super Pumas ab

Die Brandkatastrophe in Griechenland hält seit Tagen an, die Feuer sind ausser Kontrolle. Nun kommt Hilfe aus der Schweiz. Am Samstagmorgen sind in Locarno (TI) drei Schweizer Armeehelikopter Richtung Griechenland abgehoben. Bereits morgen sollen sie erste Löscheinsätze fliegen.

Drucken
Teilen

Die internationale Hilfe zur Bekämpfung der katastrophalen Brände in Griechenland wächst. Neben der Schweiz, zahlreichen EU- und anderen europäischen Staaten schickt nun auch Ägypten drei Löschhubschrauber für den Kampf gegen die Flammen nach Athen, berichteten griechische Medien am Samstag.

Unterdessen erreichte am Morgen ein Konvoi mit 23 Löschfahrzeugen aus Rumänien die Hauptstadt. Die Rettungskräfte wurden mit Begeisterung von Menschen empfangen, die im Norden der Stadt gegen die Flammen kämpften. Die rumänischen Feuerwehrleute zeigten Victory-Zeichen aus ihren Fahrzeugen, wie der Fernsehsender ANT1 zeigte.

Zu den Helfern, die anreisen werden oder bereits im Land sind, gehören nach Angaben des griechischen Zivilschutzes 16 israelische und 100 ukrainische Feuerwehrleute ebenso wie 82 Rettungskräfte und zwei Löschflugzeuge aus Frankreich. Aus Zypern sind bereits 40 Feuerwehrleute und zwei Flieger in Griechenland. Schweden ist mit zwei Löschflugzeugen dabei. (dpa/chm)

Aktuelle Nachrichten