Asyl

1,6 Millionen aus dem Swisslos-Fonds: Aargau unterstützt gemeinnützige Projekte für Flüchtlinge

Projekte für Asylbewerber und Flüchtlinge: Das Fricktal mit der aktuell grössten kantonalen Asylunterkunft blibden den regionalen Schwerpunkt.

Projekte für Asylbewerber und Flüchtlinge: Das Fricktal mit der aktuell grössten kantonalen Asylunterkunft blibden den regionalen Schwerpunkt.

Der Kanton Aargau unterstützt in diesem Jahr 19 Projekte für Asylbewerber und Flüchtlinge in den Gemeinden mit 591'440 Franken. Das Geld stammt aus dem kantonalen Swisslos-Fonds. Bis Ende 2019 stehen insgesamt 1,6 Millionen Franken zur Verfügung.

Die Projekte richten sich grundsätzlich an der bestehenden Asylinfrastruktur aus, wie die Aargauer Staatskanzlei am Freitag mitteilte.

Nachdem 2016 viele Projekte im Raum Aarau und Umgebung sowie im Oberwynental Geld erhielten, bildet nun das Fricktal mit der aktuell grössten kantonalen Asylunterkunft den regionalen Schwerpunkt.

Auch in Baden und Umgebung werden mehrere Vorhaben initiiert. Im Zentrum der Projekte stehen neben Sprachkursen und Aktivitäten zur Verbesserung der Beschäftigungslage von Flüchtlingen auch Begegnungsangebote.

Der Regierungsrat hatte 2016 beschlossen, Aktivitäten und Projekte für Flüchtlinge und Asylbewerber in den Gemeinden bis 2019 mit 1,6 Millionen Franken aus dem Swisslos-Fonds mitzufinanzieren. Im vergangenen Jahr wurden 24 Projekte mit 850'000 Franken unterstützt.

Meistgesehen

Artboard 1