Sexuelle Belästigung
50-jähriger Exhibitionist wegen ähnlicher Fälle bereits verurteilt

Diese Woche hat die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach einen 50-jährigen Schweizer festgenommen. Er soll sich mehrfach vor Kindern entkleidet und selbst befriedigt haben. Nun steht fest: Vor 20 Jahren wurde er für ähnliche Fälle bereits verurteilt.

Drucken
Teilen

Als sportlicher Velofahrer gekleidet hat ein 50-jähriger Schweizer sich mehrfach vor Kindern entblösst und selbst befriedigt – bei Schulanlagen, an Schulwegen, neben Fussballplätzen. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat den Mann diese Woche festgenommen. Der 50-Jährige soll die Taten zwischen 2013 bis 2015 in den Kantonen Aargau und Zürich begangen haben – mit Ausnahme jener in Zürich bestreitet er die ihm zur Last gelegten Sachverhalte.

Nun steht fest: Der Übeltäter stand bereits wegen ähnlicher Fälle vor Gericht, wie «Blick.ch» berichtet. Sandra Zuber, Sprecherin der Oberstaatsanwaltschaft, bestätigt: «Das Bezirksgericht Baden hat den Beschuldigten Mitte der 90er-Jahren wegen gleichgelagerter Fällen bereits verurteilt.» Da die Fälle aber über 20 Jahre zurückliegen würden, seien sie von Gesetzes wegen gelöscht worden. «Somit gilt der Beschuldigte nicht mehr als vorbestraft.»

Bei einer Hausdurchsuchung an seinem Wohnort in der Region Baden wurden elektronische Datenträger sichergestellt, die jetzt untersucht werden. Zudem werden der Beschuldigte und mehrere Zeugen befragt. Die Staatsanwaltschaft lässt den Mann psychiatrisch begutachten.

Kinder haben den Übeltäter jedoch identifiziert: Die Polizei führte mit ihnen eine Fotowahlkonfrontation durch. Dabei sahen sie sich Bilder von verschiedenen Männern an und tippten auf die Person, die sie wiedererkannten. Gemeldet wurden die Taten des Exhibitionisten von verschiedenen Seiten.

Aktuelle Nachrichten