Corona-Virus

64 Verstösse gegen Versammlungsverbot im Aargau – Corona-Fälle von 168 auf 232 gestiegen.

Leerer Bahnhofplatz in Aarau.

Leerer Bahnhofplatz in Aarau.

Im Kanton Aargau wird das Versammlungsverbot für Gruppen mit mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum «im Grossen und Ganzen» eingehalten. Innerhalb von 24 Stunden wurden 64 Verstösse festgestellt.

Diese wurden mit Verwarnungen geahndet, wie die Staatskanzlei Aargau am Sonntagabend mitteilte. Eine gewisse Häufung von Verstössen gegen das Versammlungsverbot habe es bei Schulhäusern und Sportplätzen gegeben, hier wurden in der Regel Gruppen von Jugendlichen aufgelöst.

Daneben gingen bei den Polizeistellen diverse Hinweise auf Verstösse gegen das Versammlungsverbot ein, wobei die Polizei dann vor Ort keine Feststellungen mehr machen konnte. Einige Interventionen betrafen auch Verstösse gegen das Verkaufsverbot, wie es weiter heisst.

Auf Kontrollgang mit der Stadtpolizei Aarau (21.3.2020)

Auf Kontrollgang mit der Stadtpolizei Aarau (21.3.2020)

Corona-Fälle steigen auch im Aargau stärker an

Im Kanton Aargau wurden bis Sonntagmittag 232 positive Krankheitsfälle verzeichnet, eine Person ist gestorben. Am Freitag wurden noch 168 Fälle gezählt, am Donnerstag 118.

"Samstag ist Poschti-Tag!": Warum über 65-Jährige weiterhin nicht zuhause bleiben

"Samstag ist Poschti-Tag!": Warum über 65-Jährige weiterhin nicht zuhause bleiben

Meistgesehen

Artboard 1