Erst auf Anfang Monat hat Peter Grünenfelder seinen Staatsschreiber-Posten gegen das Direktorenamt bei der liberalen Denkfabrik Avenir Suisse eingetauscht – und schon sorgt er für Schlagzeilen.

Im Interview mit der «NZZ» findet er lobende Worte für den Kanton Aargau, den er gegen die vorgebrachten Klischees («biederer Rüeblikanton») verteidigt. Der Kanton Aargau sei gut aufgestellt, wirtschaftlich stark und habe eine Regierung, die nach vorne treibt. Hingegen hart ins Gericht geht der Zürcher, der zwölf Jahre Aargauer Staatsschreiber war, mit dem eigenen Kanton. Politisch fehle «der Hunger nach mehr».

Die Reaktion von Zürcher Politikern kam postwendend. Sie erinnern daran, dass der Aargau viel Geld aus dem Finanzausgleich kassiere, das unter anderem von Zürich dort einbezahlt werde.

Doch wer schneidet im direkten Wirtschaftsvergleich besser ab? Testen Sie ihr Wissen über die Kantone gleich selbst: 

AG vs. Zürich – Der Wirtschaftsvergleich