Führungswechsel

Aargauer Nationalrätin Maja Riniker ist neue Präsidentin des Schweizerischen Zivilschutzverbandes

Maja Riniker führt neu den Schweizerischen Zivlschutzverband.

Maja Riniker führt neu den Schweizerischen Zivlschutzverband.

Die Delegierten wählten die 42-jährige Aargauer Nationalrätin an der Generalversammlung am Freitag in Biel einstimmig zur Nachfolgerin des langjährigen Verbands-Leiters Walter Müller.

Die Aargauer Nationalrätin Maja Riniker (FDP) übernimmt das Präsidium des Schweizerischen Zivilschutzverbandes (SZSV). Einstimmig wurde sie von den 42 Delegierten gewählt, so schreibt der SZSV am Freitag in einer Mitteilung.

Riniker tritt somit die Nachfolge von Walter Müller (FDP) an, mit welchem sie neben der Partei auch das Engagement in der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrates – Riniker aktuell, Müller in der Vergangenheit. Die Betriebsökonomin war bis 2019 Aargauer Grossrätin und präsidierte
auf kantonaler Ebene die Kommission für Öffentliche Sicherheit. So habe sie sich während der Pandemie bereits ein Bild des Zivilschutzes machen können, begründet der SZSV seinen Entscheid.

Walter Müller sei an der GV mit grossem Applaus verabschiedet und zum Ehrenmitglied
ernannt worden. Der St. Galler gab nach achteinhalb Jahren sein Amt als SZSV-Präsident auf die GV 2020 hin auf. (mma)

Meistgesehen

Artboard 1