Neue Uniform

Aargauer Polizisten bald im gleichen Tenue wie Zürcher und Baselbieter

Die Kantonspolizeien treten bald mit einer einheitlichen Uniform auf. Nur Krawatte oder Badge unterscheidet neu den Aargauer Polizisten von einem Baselbieter oder Zürcher. Ab Juli werden die neuen Tenues unter anderem in Basel und Zürich getestet.

14 kantonale Polizeikorps, darunter die Kapo Aargau, haben zusammen mit mehreren Stadtpolizeien und der SBB-Transportpolizei eine korpübergreifende Erneuerung der Arbeitsuniform beschlossen und erarbeitet.

Anfang Juli beginnt nun ein Tragversuch, der voraussichtlich bis Februar 2018 dauert. Damit soll die Eignung der neuen Uniform überprüft werden, wie die Kapo Basel-Landschaft und Kapo Zürich mitteilen. Ausgewählte Mitarbeitende der beteiligten Polizeikorps testen die neue Uniform in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten auf ihre Praxistauglichkeit. Anschliessend erfolgen die definitiven Beschaffungsentscheide der einzelnen Polizeikorps. Unter anderen testen die Basler und Zürcher Kapo.

Die Aargauer Kollegen sind beim Tragtest selber nicht dabei, wie Barbara Breitschmid, Sprecherin der Kapo Aargau, auf Anfrage erläutert. Die Aargauer Kantonspolizisten übernehmen aber im Verlaufe des nächsten Jahres die einheitliche Uniform, sobald grünes Licht gegeben wird.

Die zukünftige Arbeitsuniform der Kantonspolizei lehne sich an das derzeitige Erscheinungsbild der deutschschweizerischen kantonalen Polizeikorps an, sei jedoch in Bezug auf Schnitt, Optik und verwendete Materialien den heutigen Bedürfnissen angepasst worden, schreibt die Zürcher Kantonspolizei in einer Medienmitteilung. (roc)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1