Gericht

Hochseilartist Freddy Nock muss wegen versuchter vorsätzlicher Tötung ins Gefängnis – sofort

Der Aargauer Seilkünstler Freddy Nock stand am Mittwoch wegen schwerer Vorwürfe vor Gericht. Er wurde wegen versuchter vorsätzlicher Tötung schuldig gesprochen und erhält eine Strafe von 2,5 Jahren. Davon muss er 10 Monate ins Gefängnis. Das Urteil und die Verhandlung in unserem Liveblog.

Meistgesehen

Artboard 1