"Geringe Gefahr"

Dank Regen: Kanton Aargau senkt Waldbrandgefahr von Stufe 3 auf 1

Die Waldbrandgefahr ist im Aargau vorläufig gebannt. (Archivbild)

Die Waldbrandgefahr ist im Aargau vorläufig gebannt. (Archivbild)

Dank des Regens der vergangenen Tage verringert sich die Waldbrandgefahr. Im Aargau wird nun die bisher geltende Gefahrenstufe 3 (erheblich) auf Stufe 1 (keine oder geringe Gefahr) herabgesetzt, wie der Kanton mitteilt.

Aktuell zeichne sich in den nächsten zwei bis drei Wochen keine Veränderung ab – vorausgesetzt, dass sich keine Bisenlage bilde: Bei einer stabilen Hochdrucklage im Norden entsteht eine Ost- bis Nordostströmung (mässiger bis starker Wind), die schnell zu Trockenheit führen kann. Die Verantwortlichen würden die Lage weiterhin beobachten und bei Bedarf eine Anpassung der Gefahrenstufe kommunizieren, heisst es weiter.

Ein erstes Feuerverbot im Wald und an Waldrändern war im Aargau am 17. April erlassen und per 30. April aufgrund der ausreichenden Regenmenge aufgehoben worden. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1